zur Startseite

FIA Formel 3 EM: Norris und Habsburg siegen in Spa-Francorchamps

03.08.2017 (Speed-Magazin.de) Lando Norris (GB) und Ferdinand Habsburg (A) haben dem sechsten Rennwochenende der FIA Formel-3-Europameisterschaft ihren Stempel aufgedrückt. Auf dem legendären Grand-Prix-Kurs von Spa-Francorchamps (B) sicherte sich Norris im ersten und dritten Rennen den ersten Platz, Habsburg triumphierte in Lauf zwei.

Im ersten Rennen behauptete Norris im Dallara F317 mit Volkswagen Motor in einer turbulenten Startphase die Führung und gab sie bis ins Ziel nicht mehr ab. Norris überquerte die Ziellinie vor Nikita Mazepin (RUS/Mercedes-Benz) und Maximilian Günther (D/Mercedes-Benz). In Lauf zwei musste Norris nach einer Kollision in der ersten Kurve aufgeben. In der Folge entwickelte sich der von Platz acht gestartete Habsburg zur Volkswagen Speerspitze. Der Österreicher arbeitete sich mit Riesenschritten durch das Feld, schloss auf die Spitzengruppe, bestehend aus Günther, Callum Ilot (GB/Mercedes-Benz), Jake Hughes (GB/Mercedes-Benz) und Jehan Duravala (IND/Volkswagen), auf. Habsburg machte Position um Position gut und zog schlussendlich auch am Führenden Günther vorbei um sich seinen ersten Saisonsieg zu holen. Eriksson überholte anschließend ebenfalls Günther und wurde hinter Habsburg starker Zweiter.

Im letzten Rennen am Samstag revanchierte sich schließlich Lando Norris. Obwohl er nach einer Strafe, die aufgrund der Kollision im zweiten Rennen verhängt wurde, nur von Platz vier statt von der Pole-Position startete, fand sich der Volkswagen Pilot schnell auf Platz zwei wieder. Nach einer Safety-Car-Phase überholte der zu diesem Zeitpunkt Zweitplatzierte beim Neustart den Chinesen Guanyu Zhou (Mercedes-Benz) und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr ab. Eriksson überholte im Dallara Volkswagen ebenfalls Zhou und kam vor ihm als Zweiter ins Ziel. In der Gesamtwertung machte Norris mit den zwei Siegen weiter Boden gut: Er verbesserte sich von Position drei auf zwei und liegt nun mit 248 Punkten hinter dem Gesamtführenden Günther (266) und vor Eriksson (240).


Volkswagen Motorsport / RB


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de