zur Startseite

ATS Formel 3 Cup: TTCmotorsport - Vater und Sohn Team greift gemeinsam an!

Die Familie Vier

28.02.2013 (Speed Magazin) Reinhard Vier und sein 17-jähriger Sohn Hubertus-Carlos werden in dieser Saison mit einem eigenen Team TTCmotorsport in der Trophywertung des ATS Formel 3 Cup an den Start gehen. Nicht zum ersten Mal gibt es diese Konstellation im Motorsport. Hubertus-Carlos Vier ist kein Unbekannter mehr in der Formelszene. Nach einer erfolgreichen Kartkarriere folgte 2011 sein Einstieg in die ADAC Formel Masters. Nun will der aus dem oberbayerischen Eichstätt stammende Schüler im ATS Formel 3 Cup angreifen.

Nach einem Sieg im ADAC Kart Bundesendlauf 2009 in Hahn, 2010 Kart Europameisterschaft und U18 Weltmeisterschaft – Teilnahme, folgte 2011 der Einstieg in die ADAC Formel Masters. 2012 startete Hubertus-Carlos Vier hier zwar nur sporadisch, jedoch lief es im firmeneigenen Formel Renault 2.0 äusserst erfolgreich. Ein Doppelsieg in der Lausitz im Rahmen des Austria Formel Renault Cups war drin, und der 17-Jährige war immer unter den Top vier. In der kommenden Saison wollen Vater und Sohn Testtage und Wochenenden auf und an den Rennstrecken Europas verbringen. „Wir wollen gemeinsam Ziele erreichen! Sind wir erfolgreich, so ist doch gemeinsame Freude noch viel schöner,“ so Reinhard Vier.

Noch ein Cockpit frei
Noch ein Cockpit frei
© ATS Formel 3 Cup | Zoom
Das Ziel: Die Chance nutzen, um seine Fähigkeiten zeigen zu können!
Das Team aus dem oberbayerischen Eichstätt – aus der Mitte Bayerns - sieht sich gut aufgestellt im Oberhaus der deutschen Formelnachwuchsserien. „Hubertus-Carlos hat sich im Zeitraum von 2011 bis heute sehr gut, unter anderem auch mental, weiterentwickelt. Er arbeitet hart, sowohl für die schulischen Belange als auch für den Motorsport. Er lebt Motorsport bewusst,“ so sein Vater. „Die Konkurrenz nicht aus den Augen zu verlieren, das ist unsere Vorgabe.“

Das Target für Vater und Sohn ist, sich so gut und teuer wie möglich zu verkaufen und keine Gelegenheit auszulassen, um sich weiter zu entwickeln. Das Team baut auf zwei Jahre kontinuierlicher Steigerung ihres Piloten, der unter anderem schon einige Male bei Tests im Formel 3 aufblitzen liess, dass man ihn auf der Rechnung haben sollte. „Nicht nur unser Pilot, sondern das gesamte Team TTCmotorsport kann es kaum noch erwarten bis es los geht“, so Teamchef Reinhard Vier.

Noch ein Cockpit frei
Hubertus-Carlos Vier wird mit seinem Dallara F305 Mercedes in diese Saison starten. Die Vorbereitungen sind aufgrund der derzeitigen Witterung noch nicht abgeschlossen. Zahlreiche Testtage sind anberaumt. Ein weiteres Fahrzeug, ebenfalls ein Dallara F305 Mercedes, ist bereits in Planung. TTCmotorsport kann interessierten Piloten noch ein Cockpit mit Testtagen anbieten.


ATS Formel 3 Cup / J.M


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de