zur Startseite

ATS Formel 3 Cup Oschersleben: Podium und Kiesbett für André Rudersdorf

Rudersdorf mit einem Sieg und einem zweiten Platz in 2 Rennen

10.07.2012 (Speed Magazin) Schwüle, Regen, Sturmböen und Sonnenschein waren die Zutaten für den dritten Saisonlauf des ATS F3 Cup in Oschersleben. Entsprechend "wechselhaft" präsentierten sich auch die Ergebnisse für André Rudersdorf, der mit einem Sieg und einem zweiten Platz in zwei Rennen aufs Trophy-Podium fuhr, im dritten Rennen nach einem Dreher einmal aber auch im Kiesbett landete.

Schwüle, Regen, Sturmböen und Sonnenschein in Oschersleben
Schwüle, Regen, Sturmböen und Sonnenschein in Oschersleben
© CMV | Zoom
Rudersdorf startete in der Magdeburger Börde mit schnellsten Rundenzeiten der Trophy Wertung ins freie Training und belegte mit der jeweils zehnten Gesamtposition im Zeittraining ebenfalls die Pole Position für die Trophy Wertung.

Im heftigen Regen von Oschersleben war ein sehr gutes Feingefühl für den 220 PS starken, aber nur 570 kg leichten Formel 3 powered by Volkswagen gefragt. André Rudersdorf beherrschte die Gratwanderung am physikalischen Limit perfekt und feierte im ersten Lauf seinen zweiten Trophy-Sieg in Folge.

Im zweiten Rennen verschätzte sich ein nachfolgender Pilot und knallte dem sympathischen Youngster gegen das Hinterrad. Mit verstellter Spur und somit starkem Untersteuern war die Führung nicht zu halten. Das Rennen musste aufgrund starken Regens hinter dem Safety Car zwar vorzeitig abgebrochen werden, doch André Rudersdorf rettete zumindest die zweite Position der Trophy Wertung ins Ziel.

André Rudersdorf auf der Rennstrecke
André Rudersdorf auf der Rennstrecke
© CMV | Zoom
Im dritten Rennen ereilte den ma-con Motorsport Piloten ein Dreher mit Ausritt ins Kiesbett. Rudersdorf konnte die Fahrt zwar wieder aufnehmen, verlor nach einem Sicherheits-Check in der Boxengasse jedoch zu viel Zeit, um trotz sehr guter Rundenzeiten noch einmal aufs Podium zu fahren.

Im Gespräch mit der Presse resümierte der Formel-3 Neueinsteiger:
"Das Wochenende in Oschersleben hätte besser laufen können. Wir können bei diesen Bedingungen mit unseren Ergebnissen aber durchaus zufrieden sein und nächste Woche im belgischen Spa kann es schon wieder besser laufen."


CMV / J Patric


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de