zur Startseite

ATS Formel 3 Cup: Alle jagen Eriksson am EuroSpeedway Lausitz

Jimmy Eriksson ist der Spitzenreiter im Titelkampf

21.08.2012 (Speed-Magazin) In gut vier Wochen ist alles vorbei - zumindest für dieses Jahr! Der ATS Formel-3-Cup befindet sich bereits auf der Zielgeraden der Saison 2012. Am kommenden Wochenende stehen bereits die Läufe 19, 20 und 21 auf dem EuroSpeedway Lausitz an. Damit verbleiben danach lediglich noch sechs Rennen, ehe der Champion 2012 feststeht.



F3CUP: ATS Formel 3 Cup 2012 - Red Bull Ring
ATS Formel 3 Cup 2012 - Red Bull Ring ATS Formel 3 Cup 2012 - Red Bull Ring ATS Formel 3 Cup 2012 - Red Bull Ring ATS Formel 3 Cup 2012 - Red Bull Ring ATS Formel 3 Cup 2012 - Red Bull Ring



Dank seiner starken Serie zur Saisonmitte, mit fünf Siegen binnen vier Wochen hat sich Jimmy Eriksson in eine komfortable Lage gebracht. Der Schwede führt mit deutlichem Vorsprung vor Kimiya Sato, seinem Lotus-Teamkollegen aus Japan. Dennoch ist die Nummer noch nicht gelaufen. Vor zwei Wochen strauchelten die beiden Tabellenführer nämlich auf dem Red Bull Ring, ohne Sieg traten Eriksson und Sato die Heimreise aus Österreich an.

Kimiya Sato liegt auf Platz 2 hinter Eriksson
Kimiya Sato liegt auf Platz 2 hinter Eriksson
© Formel 3 Cup | Zoom
Umso spannender wird es, den ATS Formel-3-Cup auf dem Lausitzring zu beobachten. Lucas Auer kommt nämlich immer besser in Fahrt. Der Rookie rückt näher und näher an die beiden Routiniers heran. Nur noch 21 Punkte beträgt der Rückstand des 18-jährigen Auer auf den 22-jährigen Sato. Der Österreicher hat demnach noch die Chance in seiner ersten Formel-3-Saison auf Anhieb Vizemeister im ATS Formel-3-Cup zu werden.

Auch die Situation im SONAX Rookie-Pokal ist prekär. Mitchell Gilbert probt hier den Aufstand. Ausgerechnet in seiner österreichischen Heimat musste Lucas Auer dem Australier kurzzeitig den Vortritt geben. Nach den drei Rennen auf dem Red Bull Ring vor zwei Wochen, war allerdings die alte Reihenfolge wieder hergestellt: Auer knapp mit nur sieben Punkten mehr vor Gilbert an der Spitze der Rookie-Wertung.

Es wird auch interessant sein, die Aktionen des einzigen Mädels zu beobachten. Weder Michela Cerruti noch ihr Team EuroInternational kennen sich auf der Piste in der Niederlausitz aus. Die italienische Mannschaft ist nämlich erstmals in Deutschlands schnellster Formel-Rennserie unterwegs. Als einziger Deutscher tritt Luca Stolz in der zentralen Cup-Wertung an.
Für Michela Cerruti ist der Lausitzring Neuland
Für Michela Cerruti ist der Lausitzring Neuland
© Formel 3 Cup | Zoom
Der 17-Jährige aus dem Westerwald wechselte zur Saisonmitte aus der ATS Formel-3-Trophy, die mit älteren Fahrzeugen bestritten wird, in den ATS Formel-3-Cup. Jetzt pilotiert auch er einen Dallara F311 VW Power Engine und verfügt über das Push-to-pass System, das pro Rennen zehn Mal über je zehn Sekunden eine Höchstleistung von 240 PS erlaubt.

Richie Stanaway, der Champion des ATS Formel-3-Cup 2011 stellte im vergangenen Jahr auf dem Lausitzring mit 1:38.328 Minuten einen neuen Rundenrekord auf. Den versuchen die Akteure am nächsten Wochenende natürlich zu knacken. Ob dies gelingt, kann man am besten live vor Ort verfolgen, oder aber auch live im Internet. Auf www.formel3.de wird nicht nur das Live-Timing mit allen Rundenzeiten im Training und Rennen zu verfolgen sein, sondern per Live-Stream auch die drei Rennen mit spannenden Bildern. Das erste Rennen des Wochenendes ist am Samstag von 11:20 Uhr bis 11:50 Uhr auch live im Fernsehen beim TV-Sender SPORT1 zu sehen.


Formel 3 Cup / MS

Eurospeedway Lausitz: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de