zur Startseite

ATS Formel 3 Cup 2012: Lotus testet bis kurz vor Weihnachten

Kirchhöfer und Schmidt haben bei Lotus ihre ersten F3-Tests absolviert

28.11.2012 (Speed Magazin) Bis knapp vor Weihnachten reicht der Testkalender des Team Lotus. Die aus dem ostdeutschen Oschersleben stammende Mannschaft nutzt damit jede Gelegenheit, möglichst viele junge Talente zu sichten und ihnen erste Erfahrungen im Formel-3-Monoposto zu bieten. Mit vier Dallara F311 VW Power Engine wird Lotus am ATS Formel-3-Cup 2013 teilnehmen und damit eines der stärksten Teams bilden.

Die beiden jungen Piloten Marvin Kirchhöfer und Jeffrey Schmidt haben bei Lotus ihre ersten Formel-3-Tests absolviert. Der 18-jährige Kirchhöfer auf dem Lausitzring und sein gleichaltriger Kollege Jeffrey Schmidt auf der Rennstrecke im tschechischen Most. „Beide habe die Umstellung aus dem ADAC Formel Masters in das doch deutlich komplexere Formel-3-Auto sehr schnell und effizient gemeistert. Es waren problemlose Testtage mit äusserst konkurrenzfähigen Rundenzeiten“, lobte Teamchef Timo Rumpkeil.

Jeffrey Schmidt hat für 2013 gute Aussichten
Jeffrey Schmidt hat für 2013 gute Aussichten
© ADAC | Zoom
Mit Marvin Kirchhöfer drängt ein hoffnungsvolles Talent in den ATS Formel-3-Cup 2013, das bereits auf sich aufmerksam machen konnte. In der abgelaufenen Saison kassierte der gebürtige Leipziger den Titel im ADAC Formel Masters mit neun Siegen, 19 Podestplätzen und sieben Pole-Positions. Damit liess er sich in seinem Debütjahr im Automobilsport nicht nur als Rookie, sondern auch als Champion feiern. Am Saisonende 2012 wurde er zudem als ADAC Juniorsportler des Jahres gewählt. Hierzu ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk: „Die Wahl ist für Marvin Motivation und Verpflichtung zugleich, den hoffnungsvollen Karriereweg konsequent weiter zu gehen.“

Auch Jeffrey Schmidt hat für 2013 gute Aussichten. Vor wenigen Wochen nahm er als einer von sechs ausgewählten Talenten an der Sichtung zum Porsche Junior in Vallelunga teil. Damit besitzt der Schweizer die Chance, in das Förderprogramm von Porsche zu gelangen und mit Werksunterstützung im 450 PS starken 911 GT3 den Porsche Carrera Cup 2013 zu bestreiten. Als seine beruflichen Ziele sieht der Gymnasiast eine Karriere als Rennfahrer oder Rechtsanwalt. Die Möglichkeit im nächstjährigen ATS Formel-3-Cup zu starten, schliesst Schmidt in seine Planung ein.

„Die erfolgreichen Formel-3-Testtage mit Jeffrey und Marvin haben unsere effiziente Nachwuchsarbeit im ADAC Formel Masters bestätigt. Ich bin sicher, dass die Beiden 2013 direkt an ihre Erfolge aus dem Vorjahr anknüpfen und aus Anhieb an der Spitze mitfahren werden“, so Timo Rumpkeil.

Das Team Lotus wird den letzten Testtag am 20. Dezember 2012 in Valencia absolvieren.

Tip: Was sie schon immer über Chiptuning wissen wollten - Einige PS mehr für dein Auto, aber trotzdem Benzin sparen (klick hier) 


F3Cup / J Patric


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de