zur Startseite

Toyota ist umweltfreundlichster Automobilhersteller

Hybrid-Vorreiter und Toyota Mirai als erstes Brennstoffzellenauto der Marke

13.05.2016 (Speed-Magazin.de) Der umweltfreundlichste Automobilhersteller ist Toyota. Im aktuellen Trend-Tacho des Fachmagazins kfz-betrieb und der Sachverständigenorganisation KÜS landet das japanische Unternehmen auf dem ersten Platz. 16 Prozent der Umfrageteilnehmer nennen Toyota bei der Frage, welcher Hersteller besonders umweltfreundliche Autos baut. Damit rangiert die Marke vor allen deutschen Premium- und Volumen-Herstellern. 

Toyota ist Vorreiter bei umweltfreundlichen Fahrzeugen – und das schon seit Jahrzehnten. Bereits 1997 präsentierte das Unternehmen mit dem Toyota Prius das erste Hybridmodell. Inzwischen ist die effiziente Kombination aus Benzin- und Elektromotor in sieben Baureihen erhältlich, darunter seit wenigen Wochen auch für das Kompakt-SUV RAV4. Im vergangenen Jahr erreichte der Hybridabsatz von Toyota in Europa mit 209.000 Fahrzeugen ein neues Allzeithoch, rund ein Viertel aller in Europa verkauften Toyota und Lexus Fahrzeuge fährt mit einem Hybridantrieb vor.

Der durchschnittliche CO2 Ausstoß von nur 87,3 g/km im Jahr 2015 zeigt, dass die Hybridflotte von Toyota und Lexus die Klimaziele der Bundesregierung für das Jahr 2021 von 95 g/km bereits heute deutlich unterschreitet. Ein Beleg dafür, dass diese Antriebstechnik auch zukünftig eine entscheidende Rolle im Konzern einnehmen wird.

Mit dem Toyota Mirai offeriert der japanische Automobilhersteller zudem ein Brennstoffzellenfahrzeug, das während der Fahrt weder CO2 noch andere Schadstoffe emittiert. Bei der Umwandlung von Wasserstoff in elektrische Energie erzeugt sie eine Leistung von 113 kW/154 PS. Damit wird der Elektromotor direkt angetrieben, als Emission entsteht lediglich Wasserdampf. Trotzdem bietet die viersitzige Limousine mit rund 500 Kilometern eine ähnliche Reichweite wie konventionell angetriebene Fahrzeuge. Auch der Tankvorgang dauert nicht wesentlich länger.


Toyota / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de