zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche

FIA WRC Rallye 2016 Ergebnis nch WP12: Der Vorsprung von Sebastien Ogier schmilzt

Sébastien Ogier (F), Julien Ingrassia (F) Volkswagen Polo R WRC (2016) WRC Rally Sweden 2016

13.02.2016 (Speed-Magazin.de / Rallye Schweden / Volkswagen-Motorsport) Es schmilzt etwas bei der Rallye Schweden. Allerdings nicht der Schnee, denn der ist über Nacht noch einmal mehr geworden. Die Wälder rund um Hagfors sehen nun wieder so aus, wie man sie für gewöhnlich kennt. Verschneit und friedlich. Was tatsächlich schmilzt, ist der Vorsprung, den Volkswagen Pilot Sebastien Ogier gegenüber seinem ärgsten Widersacher Hayden Paddon (Hyundai) hat. Mittlerweile beträgt er in der Gesamtwertung nur noch 8,8 Sekunden.

Ogier musste auch am Samstagmorgen als erster Pilot auf die Strecke. Zwei Wertungsprüfungen standen am Vormittag auf dem Programm. Der Franzose musste seinen Polo R WRC über eine geschlossene Schneedecke manövrieren. Unebenheiten oder gar Steine waren verdeckt wie Rosinen auf einem Kuchen mit Puderzucker. Auch die Begrenzungen der Fahrbahn waren nur zu erahnen. Doch Ogier ließ das relativ kalt. Er knallte auf der Fredriksberg-Prüfung eine Fabelzeit hin und gewann die Stage. Alle anderen konnten nur staunen.
 
„Ogier hat wirklich alles gegeben, jeden Meter der Strecke ausgenutzt!“, sagte der momentan Viertplatzierte Mikkelsen sichtlich beeindruckt. Andreas war als Zweiter auf die Piste gegangen und konnte daher die Spuren Ogiers im Schnee sehen. Offenbar wäre für Ogier aber noch deutlich mehr drin gewesen. „Ich habe ein bisschen Zeit liegen gelassen“, sagte Ogier ganz trocken. Wahnsinn. Mit dieser coolen Art sollte er doch eigentlich die Attacken von Paddon abwehren können.
 
Pechvogel ist bei der Rallye Schweden weiterhin Jari-Matti Latvala. Am Freitag hatte er erst mit technischen Problemen zu kämpfen und beschädigte sich später die Aufhängung seines Polo R WRC. Am Samstag ging es dann ähnlich frustrierend weiter. Auf der Fredriksberg-Prüfung ereilte den Finnen ein Reifenschaden und er verlor erneut Zeit. Immerhin: Auf der Vargåsen-Prüfung fuhr Latvala eine beeindruckende Bestzeit und landete damit zumindest einen Achtungserfolg.
 
Stand nach WP 12:
 
1. Sébastien Ogier (Polo R WRC #1) 1:26.28,5 Std.
2. Hayden Paddon (Hyundai) +8,8 Sek.
3. Mads Østberg (Ford) +28,1 Sek.
4. Andreas Mikkelsen (Polo R WRC #9) +38,1 Sek.
5. Ott Tänak (Ford) +57,9 Sek.

 

Rallye Schweden am Samstag
Rallye Schweden am Samstag
© VW | Zoom
Samstag: die Wertungsprüfungen des zweiten Tages:


VW

Rallye Schweden: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de