zur Startseite

FIA Rallycross WM: Bruchlandung für Audi und EKS in Schweden

Abwesender Rallycross-Weltmeister Ekström in der Gesamtwertung auf Rang drei

02.07.2017 (Speed-Magazin.de) Ein Wochenende zum Vergessen haben Audi und EKS beim siebten Lauf der FIA-Rallycross-Weltmeisterschaft 2017 in Höljes erlebt. Ausgerechnet beim EKS-Heimspiel in Schweden verpassten alle drei Fahrer das Halbfinale. Rallycross-Weltmeister Mattias Ekström, der an diesem Wochenende in der DTM auf dem Norisring im Einsatz war, liegt in der Gesamtwertung bei noch fünf ausstehenden Rennen auf Rang drei.

Mit großen Ambitionen waren Audi und EKS in das sogenannte „Magic Weekend“ in Höljes gestartet. Auch ohne Ekström sollte an die Erfolge von 2014 und 2015 angeknüpft werden, als der Lokalmatador jeweils als Sieger nach Hause fuhr. In diesem Jahr zeigte sich allerdings schon in den Trainingssitzungen, dass die nötige „Pace“ fehlte. Am Samstag lag Reinis Nitišs als bester EKS-Pilot nur auf Rang zwölf und hätte sich damit am Sonntag gerade noch für das Halbfinale der zwölf schnellsten Piloten qualifiziert. „Bei den Rundenzeiten waren wir am gesamten Wochenende mehr als eine halbe Sekunde hinter der Spitze“, analysierte Nitišs. Hinzu kamen am Sonntag noch technische Probleme. Im letzten Qualifying brach bei dem Letten die Fahrwerksaufhängung. Damit war die Hoffnung auf den Einzug in das Semi-Finale dahin.

Heikkinen:
Heikkinen: "Von Anfang bis Ende kein magisches Wochenende"
© Audi Motorsport | Zoom
So blieb es Toomas Heikkinen vorbehalten, das durchwachsene Wochenende als bestplatzierter EKS-Fahrer zu beenden. Platz 14 war allerdings alles andere als ein Wunschergebnis. „Es war von Anfang bis Ende kein magisches Wochenende“, sagte der Vizeweltmeister von 2014. Auf einen Laufsieg im dritten Qualifying folgte für Heikkinen der Rückschlag im letzten Rennen, als der Finne nach einer Kollision mit Timo Scheider und anschließendem Dreher seinen havarierten Audi S1 EKS RX quattro nur noch ins Ziel schleppen konnte. Ekströms Ersatz P-G Andersson rundete als Gesamt-17. das schlechteste Ergebnis von EKS seit Mai 2015 ab. Vor exakt 792 Tagen hatte das Team auf dem Hockenheimring zum letzten Mal geschlossen die Halbfinal-Läufe verpasst.

Weiter geht es für Audi und EKS mit dem ersten Überseerennen der Saison. Am 6. und 7. August gastiert die Rallycross-WM im kanadischen Trois-Rivières zwischen der Provinzhauptstadt Québec und Montreal.

FIA-Rallycross-WM 2017 – 7. Lauf, Höljes – Resultat Finale

1.Johan Kristoffersson (S) 4.14,579 Min.
2. Andreas Bakkerud (N) +2,363 Sek.
3. Sébastien Loeb (F) +2,901 Sek.
4. Timmy Hansen (S) +6,194 Sek.
5. Kevin Eriksson (S) +6,805 Sek.
6. Janis Baumanis (LV) +12,650 Sek.

Fahrerwertung FIA-Rallycross-WM 2017 (nach 7 von 12 Läufen)

1. Johan Kristoffersson (S) 181 Pkt.
2. Petter Solberg (N) 150 Pkt.
3. Mattias Ekström (S) 143 Pkt.
4. Sébastien Loeb (F) 125 Pkt.
5. Andreas Bakkerud (N) 124 Pkt.

Teamwertung FIA-Rallycross-WM 2017 (nach 7 von 12 Läufen)

1.PSRX Volkswagen Sweden 331 Pkt.
2. Team Peugeot Hansen 246 Pkt.
3. EKS 201 Pkt.
3. Hoonigan Racing Division 201 Pkt.
5. MJP Racing Team Austria 142 Pkt.


Audi Motorsport / ND

Norisring: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de