zur Startseite

DTM United – starke Partner für eine neue Ära

30 Jahre Partnerschaft zwischen der DTM und DEKRA

29.04.2019 (Speed-Magazin.de) Wenn am kommenden Wochenende auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg (3.–5. Mai) die DTM in ihre 33. Saison startet, beginnt die Rennserie mit neuem technischen Reglement und einem neuen Hersteller nicht nur eine neue, vielversprechende Ära, sondern spielt auch als Vermarktungsplattform in der ersten Liga von Sportveranstaltungen weltweit.

Seit vielen Jahren setzen international tätige Unternehmen als treue Partner auf die DTM. Aral, die Nr. 1 im deutschen Tankstellenmarkt, das Technologieunternehmen Bosch, die Prüforganisation DEKRA, das Logistikunternehmen Deutsche Post DHL Group und der Reifenhersteller Hankook sind weiterhin als große Seriensponsoren in der DTM engagiert. Sie nutzen die Bühne nicht nur erfolgreich, sondern haben über Jahre mitgeholfen, sie zu dem zu machen, was sie ist – ein herausragendes Produkt.

Als Ausrüster sind neben ATS, die das offizielle Rad der DTM stellen, auch Carbon als neuer offizieller Champagner-Lieferant für die Siegerehrungen, der Hersteller von Sportauspuffanlagen Remus sowie die Luxus-Uhrenmarke Richard Mille als offizieller Zeitnahme-Partner am Start.

Die Technische Abnahme bei der DTM.
Die Technische Abnahme bei der DTM.
© Dekra | Zoom
„Dieses Aufgebot an hochkarätigen Unternehmen spricht für unsere Rennserie“, sagt Achim Kostron, Geschäftsführer der DTM-Dachorganisation ITR. „Die DTM und ihre Partner verbindet die Leidenschaft zum Motorsport, in der Spitzenleistungen, kompromisslose technische Innovation, Sportsgeist und Willenskraft den Unterschied über Sieg und Niederlage ausmachen.“

Aral: Seit 2005 startet die DTM „powered by Aral Ultimate“ und vertraut auf die Leistungsfähigkeit des Hochleistungskraftstoffs vom Marktführer im deutschen Tankstellenmarkt. Aral ist exklusiver Kraftstofflieferant der DTM und alle Rennfahrzeuge in der DTM tanken ausschließlich Aral-Ultimate-Ottokraftstoff mit 102 Oktan. Der fortschrittliche Kraftstoff setzt zukunftsweisende Maßstäbe bei der Verbindung von Leistung und Effizienz durch Motorreinigung mit der Aral-Anti-Schmutz-Formel. Und das nicht nur in den Motoren der DTM-Fahrzeuge, denn Aral-Kunden tanken an der Zapfsäule exakt den gleichen Kraftstoff wie die DTM-Stars.

Bosch: Bosch ist auch 2019 Partner der DTM. Die Kooperation mit der DTM zielt seit jeher auf innovative Technik, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der Rennfahrzeuge ab. Alle Rennwagen der Rennserie haben hochkomplexe Motorsport-Technologie und zahlreiche Produkte von Bosch an Bord. Mit den Motorsport-Steuergeräten und der Motormanagement-Software lassen sich zahlreiche Parameter individuell einstellen und die Daten der gefahrenen Runden analysieren. Die Ingenieure der Rennteams haben so die Möglichkeit, die Ergebnisse unterschiedlicher Einstellungen zu vergleichen. Dies erlaubt eine schnelle und gezielte Motor- und Fahrwerksabstimmung. Zudem versorgt das High-End-Display im Cockpit den Fahrer mit relevanten Informationen zum Fahrzeug.

Hankook ist der exklusive Reifenpartner der DTM
Hankook ist der exklusive Reifenpartner der DTM
© DTM | Zoom
DEKRA: Die DTM und die international führende Expertenorganisation DEKRA verbindet eine Partnerschaft, die seit 30 Jahren Bestand hat. Oder: Als DEKRA in die DTM kam, war der 2018er-Champion Gary Paffett gerade einmal sieben Jahre alt. Die Partnerschaft hat zwei Ziele: die Sicherheit aller Beteiligten und die Chancengleichheit für alle Teilnehmer. Die DEKRA-Experten wachen als Sachverständige in Partnerschaft mit dem DMSB während der Technischen Abnahme über die Einhaltung des Reglements. Sie waren mit ihrem Know-how auch an der Weiterentwicklung des technischen Regelwerks beteiligt.

Deutsche Post DHL Group: Seit 2008 unterstützt Deutsche Post DHL Group die DTM als Serienpartner. Ebenso wie die DTM steht DPDHL Group für Schnelligkeit, Dynamik, Innovation und Teamgeist. Als moderner Kommunikationsdienstleister erzielt das Unternehmen Tag für Tag Spitzenleistungen. Der Konzern vereint zwei starke Marken: Deutsche Post ist Europas führender Postdienstleister, DHL bietet ein umfangreiches Portfolio aus internationalem Expressversand, Frachttransport, Supply-Chain-Management und E-Commerce-Lösungen.

Hankook: „Driving emotion“ – lautet das Motto von Premium-Reifenhersteller Hankook. Bereits im neunten Jahr rüstet der exklusive Reifenpartner der DTM die Teams mit Rennbereifungen vom Typ „Ventus Race“ aus. Der speziell für die DTM entwickelte Trockenreifen wird auch in dieser Saison in der mittlerweile vierten DTM-Ausbaustufe in unveränderten Dimensionen (vorn: 300/680 R 18; hinten: 320/710 R 18) gefahren. Wie im Jahr zuvor kommt die DTM-Regenreifenvariante, der Ventus Race Rain, auch 2019 unverändert zum Einsatz. Hankooks DTM-Rennreifen sind gespickt mit Spitzentechnologie und bieten Fahrern stets die passende, konstant leistungsstarke Bereifung für Motorsport auf höchstem Niveau.

Edgar Mielke, Andrea Kaiser und Matthias Killing
Edgar Mielke, Andrea Kaiser und Matthias Killing
© SAT.1 | Zoom
Der Deutsche Motor Sport Bund (DMSB) ist als Motorsport-Verband oberster Hüter des sportlichen und technischen Reglements, bei dessen Erstellung die DTM-Dachorganisation ITR, DMSB und DEKRA eng zusammengearbeitet haben.

SAT.1 zeigt die DTM live

SAT.1 geht in die zweite Saison als exklusiver TV-Partner der DTM. Der Münchner Fernsehsender zeigt die Rennen der populären Automobilsportserie live. An jedem Rennsamstag und -sonntag starten die Live-Übertragungen um 13:00 Uhr (Brands Hatch 14:00 Uhr). Erfahrung, Kompetenz, Benzin im Blut: Das „ran racing“-Team präsentiert wieder die Live-Berichterstattung von den Rennen. Andrea Kaiser und Matthias Killing moderieren die Vor- und Nachberichterstattung und führen die Interviews mit Fahrern, Team- und Sportchefs. Edgar Mielke ist als Kommentator im Einsatz. Als Experten analysieren die ehemaligen DTM-Champions Timo Scheider und Martin Tomczyk das Renngeschehen.


DTM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de