zur Startseite

DTM Turbo-Autos mit hoher Performance

600 PS leisten die 2 Liter Turbo Triebwerke

04.05.2019 (Speed-Magazin.de) Die 2 Liter Turbo-Boliden zeigten schon im ersten Training eine beeindruckende Leistungssteigerung gegenüber der letzten Fahrzeuggeneration. Im ersten freien Training zum DTM Auftakt 2019 in Hockenheim blieben alle 18 DTM-Piloten unter der Bestzeit von Rene Rast im ersten Training zum Finale an gleicher Stelle. 

Da die gleichen Witterungsverhältnisse herrschten, sind die Zeiten die hier gefahren wurden sehr Aussagekräftig. Die rund 600 PS starken Turbo-Boliden des Jahrgangs 2019 sind gegenüber den 4 Liter Saugmotorautos vom Vorjahr in Hockenheim gut drei Sekunden pro Runde schneller. Speziell Audi zeigte eine Bärenstarke Vorstellung am Freitag in Hockenheim.

Schnellste Rundenzeit und höchste Topspeed für Audi
Schnellste Rundenzeit und höchste Topspeed für Audi
© Speedpictures | Zoom
Vier Audi RS 5 DTM in Front, sieben von acht in den Top acht, lediglich WRT Neuling Pietro Fittipaldi auf Platz 12. Auch in der Top-SpeedListe sieben Audis vorne. Robin Frijns im Abt-Audi und die beiden WRT-Piloten Jonathan Aberdein und Pietro Fittipaldi fuhren mit 288 km/h durch die Lichtschranken. Bruno Spengler war mit 283 km/h schnellster BMW-Vertreter. Daniel Juncadella war als schnellster Aston Martin Pilot gleich schnell.

Wie sich die Zeiten am Samstag entwickeln werden, bleibt abzuwarten. Der Wetterbericht verspricht hier nichts gutes. Kalte Temperaturen und Regen sind vorher gesagt. Im Quali-Trimm dürften bei optimalen äüßeren Bedingungen Zeiten weit unter 1:30 Minuten zu erwarten sein. 


Horst Bernhardt

Hockenheimring: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de