zur Startseite

DTM-Test für Jonathan Aberdein

Für den ehemaligen ADAC Formel 4-Piloten aus Südafrika wird

21.10.2017 (Speed-Magazin.de) Als einer von sechs internationalen Piloten nimmt der 19-Jährige vom 24. bis 26. Oktober am Audi DTM Young Driver Test auf dem Lausitzring teil.

Nächster Karriereschritt: Jonathan Aberdein (19, Südafrika, Motopark), mit vier Podien und Rang neun im Gesamtklassement einer der Top-Ten-Piloten der diesjährigen ADAC Formel 4-Saison, testet in der kommenden Woche erstmals im DTM-Fahrzeug. Aberdein, dessen Vater Chris als Audi-Pilot in zahlreichen südafrikanischen Rennserien aktiv war, ist einer von insgesamt sechs internationalen Nachwuchspiloten, die vom 24. bis 26. Oktober beim Audi DTM Young Driver Test auf dem Lausitzring mit dabei sind.

"Damit wird ein Traum für mich wahr", freut sich Aberdein. "Es ist nicht nur eine große Ehre, als einer von sechs Fahrern weltweit für diesen Test auserwählt zu werden. Meine Entwicklung geht damit auch einen Schritt in die Richtung meines Vaters hin zu einem Renn-Audi. Mein Dank gilt allen, die das möglich gemacht haben, nicht zuletzt meinem Vater und meinem Team Motopark."

Neben Aberdein, der 2016 und 2017 für das Oscherslebener Team Motopark in der ADAC Formel 4 startete, testen auf dem Lausitzring der österreichische Formel-3-Pilot Ferdinand Habsburg, die Formel-2-Piloten Alex Palou aus Spanien und Nyck de Vries aus den Niederlanden sowie dessen Landsmann Dries Vanthoor und WTCC-Rookie Yann Ehrlacher aus Frankreich. Referenzfahrer ist der Schweizer DTM-Pilot Nico Müller vom Audi Sport Team Abt Sportsline.


ADAC / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de