zur Startseite

DTM: Noch kein BMW-Privatteam gefunden

BMW hat noch kein Kundenteam gefunden das den DTM Einsatz stemmen kann

12.02.2019 (Speed-Magazin.de) Während Audi bereits beim Saisonfinale 2018 das Team WRT als Kundenteam für die DTM-Saison 2019 bekanntgegeben hat, konnte BMW bisher kein Team finden das ein DTM-Engagement als BMW-Kundenteam durchführen will.

Die aus dem GT-Bereich bekannten Teams Rowe und Walkenhorst wurden lange als potenzielle Kandidaten gehandelt. BMW wäre bereit gewesen zwei DTM-Fahrzeuge einem geeigneten Team zur Verfügung zu stellen, wenn das Team die kompletten Kosten trägt. Und genau dies scheint der Knackpunkt zu sein! Experten schätzen den Einsatz eines Zwei-Wagen-Teams auf 5 bis 6 Millionen Euro pro Saison. Für ein Privatteam eine extrem hohe finanzielle Hürde. Bei der heutigen Sponsoren-Situation ein schier unmögliches Unterfangen.

BMW-Motorsportchef Jens Marquart kennt das Problem: „Es hakt an den finanziellen Mitteln die für solch ein Projekt aufzutreiben sind. Es ist am heutigen Markt schwierig geeignete Fahrer zu finden die entsprechende Sponsoren im Rücken haben das zu finanzieren. Wir als Hersteller können da keine Unterstützung bieten, da wir dies als reines Kundenprojekt verstehen“. Im Gegensatz zu BMW erhält das Audi-Kundenteam WRT Unterstützung durch die Bereitstellung von Teilen.

Motorsportchef Dieter Gass: „Alle laufenden Kosten muss das Team selbst aufbringen. Unsere Unterstützung bezieht sich nur auf die Bereitstellung von Materialien“. Auch das kann ein Team enorm entlasten.


Horst Bernhardt


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de