zur Startseite

DTM: Lehrer Rast und die Studenten

DTM-Champion gibt Nachwuchsingenieuren Tipps bei Rennwagen

29.06.2018 (Speed-Magazin.de) Der DTM-Champion trifft Nachwuchsingenieure. Bei einem Pre-Event der Formula Student Germany (FSG) von Rast-Partner Brunel in Oschersleben lernten sechs Studenten-Rennteams Anfang der Woche nach dem Norisring Rennen den Audi-Piloten hautnah kennen und hatten zudem die Gelegenheit, ihre selbst konstruierten Rennwagen einer Fach-Jury vorzustellen. „Es ist sehr beeindruckend, was die Studenten im Rahmen der FSG leisten. Sie sind super motiviert und technisch absolut versiert – ich bin wirklich begeistert“, sagte Rast, der den Studenten bereitwillig Ratschläge für letzte Optimierungen ihres Rennwagens vor dem FSG-Event Anfang August gab.

Seit 2006 veranstaltet der Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI) die Formula Student Germany (FSG), einen international renommierten Konstruktionswettbewerb für Studenten. Alljährlich treten mehr als 100 Teams aus der ganzen Welt auf dem Hockenheimring mit selbst gebauten, einsitzigen Rennwagen gegeneinander an. Ihre Boliden konstruieren die Studenten innerhalb von zwei Semestern neben dem Studium eigenständig. Viele der Teams produzieren sogar die einzelnen Bauteile in Eigenregie.

Beim FSG-Event in Baden-Württemberg müssen die Rennwagen auf und neben der Rennstrecke eine Experten-Jury aus Industrie- und Wirtschaftsvertretern in acht Disziplinen überzeugen. Bewertet werden Eigenschaften wie Fahrdynamik, Handling, Beschleunigung, Ausdauer oder Kraftstoff- beziehungsweise Energieverbrauch. Die Jury vergibt außerdem Punkte für das Design, die Kostenplanung und das Geschäftsmodell, mit dem fiktive Investoren für eine simulierte Serienproduktion des Boliden gewonnen werden sollen.


DTM / AH


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de