zur Startseite

DTM 2017: Audi Sport Team Phoenix will in der DTM zurück zu alter Stärke

Audi Sport Team Phoenix hat sich zum Teil neu aufgestellt

04.05.2017 (Speed-Magazin.de) Audi, BMW und Mercedes-Benz gehen mit unterschiedlichen Philosophien in die DTM 2017. Als einziger Hersteller vertraut Audi weiter auf seine drei bewährten Einsatzteams.

Die Audi Sport Teams Abt Sportsline, Phoenix und Rosberg sind in der Saison 2017 jeweils für zwei Audi RS 5 DTM verantwortlich. Die Aufgabenverteilung ist unverändert: Audi entwickelt die Rennautos, die Teams übernehmen den Renneinsatz und die Wartung zwischen den DTM-Veranstaltungen.

„Wir arbeiten mit unseren DTM-Teams seit mehr als zehn Jahren erfolgreich zusammen“, sagt Audi-Motorsportchef Dieter Gass. „Alle drei Teams sind in der Lage, um den Meistertitel zu kämpfen – das haben sie in der Vergangenheit bewiesen. Sie sorgen für einen gesunden internen Wettbewerb. BMW und Mercedes-Benz gehen in dieser Saison andere Wege. Ich bin gespannt, welches System sich am Ende durchsetzt – wir hoffen natürlich unseres.“

Audi Sport Team Phoenix hat sich nach zwei herausfordernden Jahren in der DTM zum Teil neu aufgestellt. Neben Teamchef Ernst Moser und Teammanager Dirk Theimann ist Jürgen Jungklaus als Teamleiter des Audi Sport Team Phoenix zurück in der DTM. Der routinierte Ingenieur führte Mike Rockenfeller in der Saison 2013 zum DTM-Titel und musste im vergangenen Jahr krankheitsbedingt pausieren.

Audi und Phoenix Racing sind seit 2006 Partner in der DTM. Die Mannschaft aus Meuspath am Nürburgring gewann zweimal den DTM-Fahrertitel, viermal stellte sie den besten Audi-Piloten in der Gesamtwertung. Seit dem Comeback der Rennserie im Jahr 2000 ist das Team in der DTM aktiv und damit eines der erfahrensten.

Zweites Standbein von Phoenix Racing ist der GT-Rennsport – ebenfalls mit Audi. Schon zweimal gewann das Team mit dem Audi R8 LMS das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Auch 2017 sind Einsätze im GT-Rennsport geplant. Seit der vergangenen Saison engagiert sich Phoenix Racing zudem verstärkt in Asien, unter anderem im Audi R8 LMS Cup.


Audi Motorsport / RB


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de