zur Startseite

DTM 2012 Spielberg: Mortara rast am Red Bull Ring zum Sieg

Bis auf den letzten Platz gefüllte Tribünen am Red-Bull-Ring

04.06.2012 (Speed Magazin) Sonnenschein, ein volles Haus und ein einmaliges Angebot sorgten am Sonntag für den krönenden Abschluss des DTM-Wochenendes in der Steiermark. Edoardo Mortara raste in einem spannenden Rennen am Red Bull Ring zum ersten Saisonsieg für Audi. Das Rahmenprogramm machte dem Namen Spielberg alle Ehre: Das Konzert der Trackshittaz, der Pitwalk, eine Autogrammstunde mit den DTM-Stars und die Red Bull Markenwelt ließen das Rennwochenende zu einem absoluten Erlebnis für insgesamt fast 50.000 Besucher werden.



DTM: DTM 2012 Red-Bull-Ring - Rennsonntag
DTM 2012 Red-Bull-Ring - Rennsonntag DTM 2012 Red-Bull-Ring - Rennsonntag DTM 2012 Red-Bull-Ring - Rennsonntag DTM 2012 Red-Bull-Ring - Rennsonntag DTM 2012 Red-Bull-Ring - Rennsonntag



Mortara: Ich habe einige harte Zweikämpfe ausgetragen
Mortara: Ich habe einige harte Zweikämpfe ausgetragen
© Audi | Zoom
Die Kulisse hätte besser nicht sein können: Bis auf den letzten Platz gefüllte Tribünen, eine schnelle Rennstrecke eingebettet in die grüne Natur der Steiermark und Sonnenschein beflügelten die DTM-Stars zu absoluten Höchstleistungen. Nach einem actionreichen Rennen mit spannenden Zweikämpfen und vielen Überholmanövern feierte Edoardo Mortara (Audi) seinen ersten Sieg, gefolgt von Vorjahressieger Martin Tomczyk (BMW) und dem Saisonführenden Gary Paffett (Mercedes-Benz). Mortara: „Ich habe volles Risiko genommen und einige harte Zweikämpfe ausgetragen. Der erste Sieg für mich, hier am Red Bull Ring, ich bin einfach nur sprachlos und überglücklich!“

Österreicher überzeugten. In den Rahmenserien überzeugten auch die heimischen Piloten. „Hausherr“ Klaus Bachler (STMK) „erbte“ im Porsche Carrera Cup Deutschland am Samstag den dritten Platz und bestätigte sein Talent mit Rang sieben am Sonntag. Norbert Siedler (T) holte sich im ersten Rennen den Sieg und überquerte im zweiten Bewerb als Fünfter die Ziellinie. Im Volkswagen Scirocco R-Cup am Samstag dominierte Thomas Morgenstern (14.) die Legendenwertung und ließ Sven Hannawald (19.), Franz Wörndl (22.) und Andreas Kofler (23.) klar hinter sich.

Start des DTM Rennen in Spielberg
Start des DTM Rennen in Spielberg
© DTM | Zoom
Spielberg. Fast 50.000 Besucher pilgerten am Wochenende an die Rennstrecke und bekamen auch abseits der sportlichen Action ein Programm geboten, das dem Namen Spielberg alle Ehre machte: Die Stars und Boliden der DTM konnten aus nächster Nähe bestaunt werden, ebenso wie die NASCAR- und Formel-1-Boliden von Red Bull. Ekström, Schumacher, Coulthard & Co. standen den Fans für Autogramme zur Verfügung, die Trackshittaz heizten den Zuschauern mit ihrem Konzert noch zusätzlich ein.

Promi-Faktor. Nationale und internationale Prominenz war am Wochenende in Spielberg zahlreich vertreten. Klaus Kröll bretterte mit Patrick Friesacher im NASCAR einige Runden über den Red Bull Ring, bevor er mit Ski-Alpin-Kollegin Kathrin Zettel bei Mattias Ekström einen Boxenstopp einlegte. Armin Assinger, Renate Götschl und Starkoch Johann Lafer bestaunten ebenfalls die rasante Action, Motocrosser Heinz Kinigadner bewies in der KTM X-Bow Battle eine gute Figur.


Bro.Motion / J Patric

Red-Bull-Ring Spielberg: News & Ergebnisse | Bildergalerie


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de