zur Startseite

DTM: ​ABT startet als Titelverteidiger in die DTM 2017

Teamchef Hans-Jürgen Abt:

03.05.2017 (Speed-Magazin.de) Audi, BMW und Mercedes-Benz gehen mit unterschiedlichen Philosophien in die DTM 2017. Als einziger Hersteller vertraut Audi weiter auf seine drei bewährten Einsatzteams.

Die Audi Sport Teams Abt Sportsline, Phoenix und Rosberg sind in der Saison 2017 jeweils für zwei Audi RS 5 DTM verantwortlich. Die Aufgabenverteilung ist unverändert: Audi entwickelt die Rennautos, die Teams übernehmen den Renneinsatz und die Wartung zwischen den DTM-Veranstaltungen.

„Wir arbeiten mit unseren DTM-Teams seit mehr als zehn Jahren erfolgreich zusammen“, sagt Audi-Motorsportchef Dieter Gass. „Alle drei Teams sind in der Lage, um den Meistertitel zu kämpfen – das haben sie in der Vergangenheit bewiesen. Sie sorgen für einen gesunden internen Wettbewerb. BMW und Mercedes-Benz gehen in dieser Saison andere Wege. Ich bin gespannt, welches System sich am Ende durchsetzt – wir hoffen natürlich unseres.“

Das Audi Sport Team Abt Sportsline ist das erfolgreichste Audi-Team in der DTM. Fünf Fahrertitel und vier Teamtitel gehen auf das Konto der Allgäuer – alle mit Audi. Das Familienunternehmen ABT mit Sitz im Allgäu existiert seit 121 Jahren. Von 2000 bis 2003 trat ein Privatteam der Firma mit dem Abt-Audi TT-R in der DTM an und holte 2002 sogar den Titel. 2004 wurde ABT Sportsline zum Audi-Werksteam und holte seitdem vier weitere DTM-Fahrertitel – zweimal mit Mattias Ekström und zweimal mit Timo Scheider.

Statt wie bisher vier Autos einzusetzen, konzentriert sich das Audi Sport Team Abt Sportsline in der Saison 2017 erstmals auf zwei Audi RS 5 DTM. Zudem übernimmt ABT Sportsline für Audi weiter die Betreuung der DTM-Renntaxis. Teamchef Hans-Jürgen Abt, Motorsport-Direktor Thomas Biermaier und Teammanager Michael Seifert tragen die Verantwortung für die Mannschaft. Die Rennautos werden in einem modernen Motorsportzentrum in Kempten vorbereitet. Auf dem 2.400 Quadratmeter großen Gelände bereitet Audi auch die Rennwagen des Audi Sport TT Cup vor. Das erfolgreiche Formel-E-Team ABT Schaeffler Audi Sport hat dort ebenfalls seine Zentrale.


Audi Motorsport / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de