zur Startseite

C 63 DTM von Gary Paffett: Das DTM-Meisterfahrzeug 2018 jetzt im Mercedes-Benz Museum

Neuzugang in der Steilkurve des Mercedes-Benz Museums

16.03.2019 (Speed-Magazin.de) Zieleinlauf im Mercedes-Benz Museum: Der C 63 DTM von Gary Paffett steht jetzt im Bereich Mythos 7: Silberpfeile – Rennen und Rekorde. Der Brite erzielte in der Deutschen Tourenwagen Masters 2018 mit dem Rennwagen den Gesamtsieg und beendete damit eine 30-jährige Erfolgsgeschichte der Marke. Mit insgesamt 32 Fahrzeugen macht das Mercedes-Benz Museum in einer Rennkurve die Geschichte von 125 Jahren Mercedes-Benz Motorsport erlebbar.

Die DTM-Saison 2018 war überaus erfolgreich für Mercedes-Benz: Gary Paffett gewinnt zum zweiten Mal nach 2005 die Fahrerwertung und wird DTM-Meister. Den Titel macht er am 14. Oktober 2018 im zweiten Rennen auf dem Hockenheimring mit einem dritten Platz perfekt. Mercedes-AMG Motorsport gewinnt außerdem die Team- und die Herstellermeisterschaft 2018. Insgesamt bringt das Jahr 2018 dem Mercedes-AMG Motorsport DTM-Team neun Rennsiege (darunter fünf Doppelsiege und insgesamt 28 Podestplätze), zwölf schnellste Rennrunden und 14 Pole-Positions. Diese Bilanz unterstreicht: Mercedes-AMG Motorsport ist das erfolgreichste Team der DTM-Geschichte. Seit dem werksseitigen Einstieg in die DTM hat die Stuttgarter Marke elf Fahrermeisterschaften mit zusammen 195 Siegen und 14 Herstellertiteln errungen. Auf der Höhe des Erfolgs zieht sich Mercedes-AMG zum Ende der Saison 2018 aus der DTM zurück und engagiert sich ab dem Jahr 2019 in der Formel E. Gary Paffetts C 63 DTM (C 205) ist nun im Mercedes-Benz Museum zu erleben.

© Daimler | Zoom
Das Mercedes-Benz Museum erinnert in der Dauerausstellung mit drei DTM-Rennsport-Tourenwagen an drei Jahrzehnte DTM-Geschichte: Der 190 E 2.5-16 Evolution II (W 201) steht für die DTM-Meisterschaft von Klaus Ludwig im Jahr 1992. Der AMG-Mercedes C-Klasse Rennsport-Tourenwagen (W 202) aus dem Jahr 1995 repräsentiert die DTM-Meisterschaft von Bernd Schneider in der damaligen Saison. Es ist der erste von insgesamt fünf DTM-Meistertiteln, die Schneider auf Mercedes-AMG erringt. Der C 63 DTM von Gary Paffett ist nun der jüngste Meisterrennwagen.

Bis zum 29. April 2019 sind im Parkhaus des Mercedes-Benz Museums noch vier weitere DTM-Meisterfahrzeuge zu sehen: von 1994 (Klaus Ludwig), 2001 (Bernd Schneider), 2005 (Gary Paffett) und von 2010 (Paul di Resta). Zusätzlich gezeigt wird der Mercedes-Benz 2.3-16 DTM-Tourenwagen, der 1988 den Einstieg in die DTM markierte.

© Daimler | Zoom
Der nächste Neuzugang für die Steilkurve im Mercedes-Benz Museum steht schon fest: Ein Mercedes-AMG F1 W09 EQ Power+ Formel-1-Rennwagen wird voraussichtlich im Lauf des Jahres 2019 die Dauerausstellung bereichern. Er steht für den fünften Formel-1-Doppelsieg in Folge. Seit 2014 hat Mercedes-AMG Petronas Motorsport in jedem Jahr die Fahrer- und die Konstrukteursmeisterschaft gewonnen. Für Weltmeister Lewis Hamilton ist es 2018 sein insgesamt fünfter Titel.

Das Mercedes-Benz Museum ist täglich von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Kassenschluss ist um 17 Uhr. Anmeldung, Reservierung und aktuelle Informationen: Montag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr unter Telefon 0711 17-30000, per E-Mail an classic@daimler.com oder online unter www.mercedes-benz.com/museum.


Daimler


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de