zur Startseite

BMW Team MTEK gewinnt Hankooks DTM Best Pit Stop Award 2016

BMW Team MTEK: In der Boxengasse nicht zu schlagen

12.12.2016 (Speed-Magazin.de) Das BMW Team MTEK ist Boxenstopp-Meister der DTM-Saison 2016. Die Crew von MTEK lieferte mit Bruno Spengler am Steuer in der Endabrechnung des von Reifenhersteller Hankook ausgerichteten Best Pit Stop Wettbewerbs während der abgelaufenen Saison schnellsten Reifenwechsel. Der exklusive DTM-Partner vergibt den begehrten Preis seit seinem Einstieg in die wohl populärste internationale Tourenwagenserie im Jahr 2011 bereits zum sechsten Mal und belohnt damit die wichtige Arbeit der Männer in der Boxengasse. Manfred Sandbichler, Hankooks Motorsport Direktor Europa, überreichte dem siegreichen Team am 08. Dezember 2016 am Team-Sitz in Garching bei München die Hankook Trophäe. 

Mit dem schnellsten Boxenstopp beim DTM-Finale in Hockenheim kam das BMW Team MTEK auf 110 Punkte und machte damit den Gesamtsieg beim Best Pit Stop Award 2016 perfekt. In den neun gewerteten Sonntags-Rennen, bei denen ein Pflicht-Boxenstopp vorgeschrieben war, lagen die erfolgreichen BMW-Mechaniker dreimal mit den tagesschnellsten Reifenwechseln ganz vorn und feierten damit die meisten Einzel-Erfolge aller Teams. Mit einem Rückstand von 23 Zählern wurde das Mercedes-AMG Team HWA um Paul Di Resta Zweiter, den dritten Rang belegte das Audi Sport Team Abt Sportsline mit Miguel Molina.

Mit dem Erfolg des BMW Team MTEK ging der Best Pit Stop Award von Hankook nun zum zweiten Mal an ein Team des Münchener Automobil-Herstellers. Auch Pilot Bruno Spengler wird den Preis nach 2013, damals noch beim BMW Team Schnitzer, erneut in den Händen halten. „Der Reifenwechsel ist unglaublich wichtig. Verliert man dort zwei oder drei Zehntel, kann man das auf der Strecke bei der unglaublichen Leistungsdichte in der DTM nur schwer wieder aufholen. Ich kann beim Rein- und Rausfahren in die Boxengasse ein bisschen Zeit gut machen, aber das ist nur minimal. Die Jungs machen einen fantastischen Job und haben diesen tollen Award verdient, mein Anteil daran liegt maximal bei zehn Prozent“, erklärt der DTM-Champion von 2012. So sieht es auch der Hankook Motorsport Direktor Europa Manfred Sandbichler: „Die Fans schauen meistens auf die Fahrer und können nicht immer ermessen, wie wichtig auch die Arbeit hinter den Kulissen ist. Wenn ein Boxenstopp einmal nicht klappt, werden schnell die Mechaniker dafür verantwortlich gemacht. Läuft alles rund, wird das gern als selbstverständlich verstanden. Wir wollen mit unserem Best Pit Stop Award die tolle Leistung der Boxen-Crews würdigen, ohne die kein Pilot in der DTM und im Rennsport überhaupt Erfolg haben kann.“

Aus diesem Grund vergibt Premium-Hersteller Hankook seit seiner DTM-Premiere 2011 den bei allen Teams beliebten und begehrten Award. Die Punkte dieses Wettbewerbs werden anlog zum DTM-Reglement pro Fahrzeug vergeben und nicht innerhalb der Teams addiert. Nach jedem Rennen erhält die jeweils schnellste Crew 25 Punkte für das betreute Auto (2.-10. Platz jeweils 18, 15, 12, 10, 8, 6,4, 2, 1 Zähler) und wird am darauffolgenden DTM-Wochenende mit drei Kisten Bier belohnt. Grundlage der Auswertung ist die offizielle vom DMSB ermittelte Zeitnahme von der Einfahrt in die Boxengasse bis zu deren Verlassen. Am Ende des Jahres wird der Sieger vom exklusiven DTM-Reifenpartner Hankook mit einer Kristalltrophäe ausgezeichnet, die eine stilisierte Boxenstoppszene zeigt und als Wanderpokal zu Beginn der neuen Saison wieder abgegeben werden muss. Zusätzlich richtet Hankook für die schnellste Crew ein exklusives Barbecue am Team-Sitz aus.

Bisherige Gesamtsieger des Hankook DTM Best Pit Stop Award:

2011: Audi Sport Team Phoenix
2012: Audi Sport Team Abt
2013: BMW Team Schnitzer
2014: Mercedes-AMG Team HWA
2015: Audi Sport Team Abt
2016: BMW Team MTEK


Hankook / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de