zur Startseite

Mercedes-Benz holt Alexa ins Auto

Mercedes-Benz holt Alexa ins Auto

08.09.2017 (Speed-Magazin.de) Nach den USA können nun auch Mercedes-Benz-Fahrer in Deutschland und Großbritannien bestimmte Funktionen im Auto mit dem Sprachdienst Amazon Alexa über „Mercedes me“ steuern. Außerdem bringt der neue Dienst „Bürofunktion im Auto“ Office-Lösungen ins Fahrzeug und ermöglicht Zugriff auf den persönlichen Kalender.

Zum Beispiel können Kunden einfach sagen: „Alexa, frage Mercedes me nach der Reichweite.” Schon erfährt der Kunde, wie viele Kilometer er vor dem nächsten Tanken noch fahren kann. Weitere Funktionen betreffen den nächsten Servicetermin, die Fahrzeugposition und die Möglichkeit, die Standheizung zu starten oder abzuschalten. Fahrer der neuen E- und S‑Klasse in Großbritannien können für Navigations- oder Sonderziele darüber hinaus den Befehl geben: „Alexa, sag Mercedes me, es soll dem Auto eine Adresse schicken.“ Zur Verfügung steht der neue Dienst in allen Mercedes-Benz-Modellen ab Baujahr September 2014, die ein Kommunikationsmodul für die Nutzung von Mercedes-me-Diensten eingebaut haben und bei Mercedes me registriert sind. Neben dem entsprechenden Gerät von Amazon benötigen Nutzer ein aktives Mercedes-me-Konto und die Alexa-App .

Als Mercedes-me-connect Dienst ist die neue Office-Funktion derzeit für C‑Klasse und GLC verfügbar. „Bürofunktion im Auto“ nutzt beispielsweise die Ortsangaben von Kalendereinträgen und übernimmt diese automatisch in das Navigationssystem des Fahrzeugs. Außerdem kann sich der Nutzer auf Basis eines Kalendereintrags in eine Telefonkonferenz einwählen lassen. Dabei erkennt das System den notwendigen PIN-Einwählcode automatisch und wählt diesen gleich mit. Das Fahrzeug muss dafür mit Command Online ausgerüstet sein und eine aktive Datenverbindung haben.


AMPNET / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de