zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

Komfortabel, variabel und vernetzt: neuer Audi Q3 ab sofort bestellbar

Kompakter SUV mit hohem Alltagsnutzen und gesteigertem Komfort

08.11.2018 (Speed-Magazin.de) Der neue Audi Q3 präsentiert sich markanter, geräumiger und variabler. Zugleich bietet er technische Finessen aus der Oberklasse und ein weiterentwickeltes Fahrwerk für gesteigerte Dynamik bei noch höherem Komfort. Jetzt ist der kompakte Familien-SUV bestellbar. Der Preis für den Q3 startet in Deutschland bei 33.700 Euro.

Vielseitig und geräumig: das Raumangebot
Der neue Audi Q3 tritt deutlich sportlicher auf als sein Vorgänger – mit dem markanten Singleframe im Oktagon-Design, großen Lufteinlässen und starken Muskeln über den Radhäusern. Im Vergleich zur ersten Generation ist der kompakte SUV in fast allen Dimensionen gewachsen. Er ist 4.484 Millimeter lang, 1.849 Millimeter breit und 1.585 Millimeter hoch. Sein um 77 Millimeter gestreckter Radstand sorgt für ein großzügiges Raumangebot. Zugleich ist der Q3 hochvariabel – dank längs- und neigungsverstellbarer Rückbank, höhenverstellbarem Ladeboden sowie zahlreichen Ablagefächern. Je nach Position von Rückbank und Lehnen reicht das Volumen des Gepäckraums von 530 bis 1.525 Liter.

Digital und sportlich: das Interieur

Zwei Motoren zum Marktstart, Audi Q3 35 TFSI ab 33.700 Euro in Deutschland
Zwei Motoren zum Marktstart, Audi Q3 35 TFSI ab 33.700 Euro in Deutschland
© Audi Media | Zoom
Der Audi Q3 vereint einen SUV-typischen bequemen Einstieg und gute Übersicht mit einer sportlichen Sitzposition. Das Lenkrad steht entsprechend steil. Die Sitze – auf Wunsch elektrisch einstellbar – bieten Komfort aus der nächstgrößeren Fahrzeugklasse. Zu den Highlights gehört das neue Bedien- und Anzeigekonzept: Schon in der Basisversion ist der Audi Q3 mit einem digitalen Kombiinstrument ausgestattet. In Verbindung mit der MMI Navigation plus steuert der Fahrer das umfangreiche Infotainment über das 10,1 Zoll Touch-Display in der Mittelkonsole. Es ist gemeinsam mit der Bedieneinheit für die Klimaanlage ergonomisch in seine Richtung geneigt. Die Bedienung ist dank der flachen Menüstruktur intuitiv und leicht verständlich. Alternativ gibt der Fahrer seine Anweisungen per Sprachbefehl.

Intelligent vernetzt: Infotainment und Assistenzsysteme
Mit dem Datenübertragungsstandard LTE Advanced, WLAN-Hotspot und den Diensten von Audi connect ist der Q3 zudem umfassend vernetzt. Die Navigation erkennt die Vorlieben des Fahrers auf Basis der gefahrenen Strecken und kann ihm so passende Routenvorschläge machen. Points-of-Interest, Parkplätze und Tankstellen erscheinen direkt in der Navigationskarte. Für Prognosen zur Parkplatzverfügbarkeit entlang von Straßen sowie Informationen zu Gefahrenstellen und aktuellen Geschwindigkeitsgeboten nutzt der SUV die Schwarmintelligenz der Audi-Flotte. Die myAudi App ergänzt das Portfolio und verbindet das Smartphone nahtlos mit dem Q3. So kann der Kunde beispielsweise Navigationsrouten und den Smartphone-Kalender ins MMI übertragen und die Parkposition seines Autos lokalisieren.

Wie für die Oberklasse-Modelle der Marke gibt es auch für den Audi Q3 eine Reihe innovativer Assistenzsysteme, darunter der adaptive Fahrassistent. Er integriert die Funktionen des adaptiven Geschwindigkeitsassistenten, des Stau- und des Spurführungsassistenten. Damit unterstützt er den Fahrer bei der Längs- und Querführung – speziell auf Langstrecken ein deutlicher Komfortgewinn. Bereits ab Werk sind die Sicherheitssysteme Audi pre sense basic und Audi pre sense front sowie die Spurwechselwarnung Audi side assist und der Spurhalteassistent Audi active lane assist an Bord.

Zum Marktstart: drei Motor-/Getriebevarianten und Sonderedition

Digitales Bedien- und Anzeigekonzept sowie innovative Assistenzsysteme
Digitales Bedien- und Anzeigekonzept sowie innovative Assistenzsysteme
© Audi Media | Zoom
Der Audi Q3 startet mit zwei Motoren und Frontantrieb auf dem deutschen Markt. Den Einstieg bildet der 1.5 TFSI mit 110 kW (150 PS) und 250 Nm Drehmoment. Er verfügt über das System Cylinder on demand, das bei niedrigen und mittleren Lasten den zweiten und dritten Zylinder vorübergehend abschaltet und somit zum niedrigen Verbrauch beiträgt. Mit dem manuellen Sechsgang-Getriebe beschleunigt der Audi Q3 35 TFSI (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6,3 - 6,0*; CO2-Emission kombiniert in g/km: 145 - 139*) in 9,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und weiter bis 211 km/h Höchstgeschwindigkeit. Wählt der Kunde die Siebengang S tronic (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,9 - 5,7*; CO2-Emission kombiniert in g/km: 134 - 130*), erfolgt der Sprint in 9,2 Sekunden, der Vortrieb endet bei 207 km/h. Dieselben Werte gelten auch für den Audi Q3 35 TDI mit S tronic (Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 4,9 - 4,7*; CO2-Emission kombiniert in g/km: 128 - 123*). Das laufruhige Zweiliter-Aggregat leistet ebenfalls 110 kW (150 PS) und bringt 340 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle.

Der neue Audi Q3 fährt im ungarischen Werk Győr vom Band und ist in Deutschland ab 33.700 Euro bestellbar. Zum Marktstart des kompakten Familien-SUV bietet Audi seinen Kunden das Editionsmodell „edition one“ an. Seine umfangreiche Ausstattung basiert auf der S line mit besonders sportlichem Exterieur. Zu den Highlights gehören neben dem Sportfahrwerk, 20-Zoll-Rädern und Matrix LED-Scheinwerfern auch Sportsitze, das abgeflachte Lederlenkrad und das Kontur-/Ambientelicht. Als Lackierungen stehen das sportliche Pulsorange und das elegante Chronosgrau zur Wahl.


Audi Media / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de