zur Startseite

Genf 2017: Subaru stellt den XV auf eine neue Plattform

Subaru XV

12.03.2017 (Speed-Magazin.de) Subaru hat auf dem Automobilsalon in Genf (–19.3.2017) den neuen XV enthüllt. Äußerlich unterscheidet sich der kompakte Crossover nicht wesentlich vom aktuellen Modell, aber er steht auf einer neuen Plattform, die Fahrkomfort und Handling spürbar verbessern soll. Zudem sind rund 80 Prozent aller Motorenteile neu. Das überarbeitete Lineartronic-CVT-Getriebe soll bei verbesserter Übersetzung eine höhere Beschleunigung und bessere Wirtschaftlichkeit bieten. Erstmals an Bord des XV ist das Allrad-Managementsystem X-Mode, das Motormanagement, Allradantrieb, Bremskraft und andere Funktionen koordiniert sowie eine Bergabfahrhilfe bereitstellt.

Zentrales Bedienelement im neuen Subaru ist der acht Zoll große Touchscreen des Infotainmentsystems, das auch das Smartphone ins Fahrzeug einbindet. Neu ist außerdem die elektronische Parkbremse. Das Assistenzsystem „Eyesight“ gehört zur Serienausstattung: Es kombiniert unter anderem ein Notbremssystem mit Kollisionswarner, einen Spurhalteassistenten sowie eine adaptive Abstands- und Geschwindigkeitsregelung. Weitere Ausstattungsmerkmale sind ein Fernlichtassistent, aktives Kurvenlicht und Querverkehrwarner.

Die Markteinführung in Deutschland ist für November dieses Jahres geplant.


AMPNET / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de