zur Startseite

Geiger verwandelt den Jeep in einen Willys zurück

Jeep Geiger-Willys Limited Edition

12.12.2017 (Speed-Magazin.de) US-Autospezialist Geiger Cars legt kurz vor der Ablösung stehenden Jeep Wrangler der dritten Generation noch eine Sonderedition auf. Die „Geiger-Willys Limited Edition“ soll an den legendären Vorfahren, die Militär-Jeep Willys MB aus den 1940er Jahren erinnern.

Basis ist der Zweitürer in der US-Ausführung mit Sechs-Gang-Handschaltung oder Automatikgetriebe und dem 209 kW / 284 PS starken 3,6-Liter-Benziner. Das Fahrzeug wird in München komplett zerlegt, um die gesamte Karosserie in einer mattgrünen Sonderfarbe zu lackieren und diese, wie beim Original, mit diversen Logos und Schriftzügen zu verzieren. Darüber hinaus bekommt der Allradler robuste Rugged-Ridge-Stoßstangen und eine Seilwinde am Bug.

Das Heck erhält eine verstärkte Reserveradhalterung. Das dort aufgehängte Reserverad trägt keine Verhüllung und ist ebenso eine in Wagenfarbe lackierte 17-Zoll-Stahlfelge mit All-Terrain-Bereifung wie die restlichen Räder des „Willys“. Den Retro-Look runden das neue Verdeck, das, wie auch die Bezüge der seitlichen Steckfenster, aus grünem Sonderstoff gefertigt ist. Die Sitze sind mit olivgrünem Stoff bezogen.

Produziert wird der Geiger-Willys in einer exklusiven Kleinserie von insgesamt nur zehn Exemplaren. Das Komplettfahrzeug kostet 68 900 Euro.


AMPNET / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de