zur Startseite

Audi blickt auf der Bundesgartenschau in die Zukunft

Audi gibt auf der Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn Einblicke in die Mobilität der Zukunft

26.07.2019 (Speed-Magazin.de) Vor 100 Tagen hat die Bundesgartenschau in Heilbronn ihre Tore geöffnet – und damit auch der Audi-Showroom. Dort können Besucher den e-Tron in einer Virtual-Reality-Erfahrung erleben und bei der Studie „25. Stunde Flow“ in den Verkehrsfluss der Zukunft eintauchen. Zudem können Interessierte seit kurzem einen Blick in das Innere eines Brennstoffzellenautos werfen: Wo bisher das Konzeptauto Audi h-Tron Concept ausgestellt war, zeigt Audi jetzt ein Antriebsstrangmodell. Ein Film erklärt, wie das emissionsfreie Fahren mit Wasserstoff funktioniert.

Außerhalb des Showrooms können die BUGA-Gäste das Mobilitätskonzept Audi on demand mit einer reinen e-Tron-Flotte testen. Dabei wurden bislang rund 75 000 Kilometer vollelektrisch zurückgelegt. Die Fahrzeuge wurden im Schnitt für etwa 15 Stunden und fuhren 233 Kilometer. 95 Prozent der Nutzer kamen aus Deutschland, aber auch Gäste aus Australien, Hongkong, der Schweiz oder Polen nutzten das Angebot.

Insgesamt sind 18 Produktionsmitarbeiter während der 173 Tage für Audi auf der Bundesgartenschau im Einsatz. Sie wurden eigens dafür geschult. Am kommenden Sonntag, 28. Juli, ist auch Sänger Wincent Weiss mit der „Irgendwie anders Tour powered by Audi“ zu Gast in Heilbronn. Alle 6500 Stehplatzkarten sind ausverkauft.


AMPNET


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de