zur Startseite

Blancpain GT Series: Robin Frijns triumphiert in der Fahrerwertung

Neuer Audi R8 LMS steht in den Startlöchern

11.10.2015 (Speed-Magazin.de) Zusammen mit dem Belgier Laurens Vanthoor hatte Frijns in der Saison 2015 drei Saisonsiege in Brands Hatch, Zolder und Portimão erzielt. Weil Vanthoor nach einem Unfall verletzungsbedingt pausieren musste, startete Frijns beim Saisonfinale im niederländischen Zandvoort mit dem Deutschen Christopher Mies.

Nach einem Dreher im Qualifikationsrennen war das Duo vom 14. Startplatz ins Hauptrennen gegangen und kämpfte sich mit einer starken Aufholjagd bis auf den zweiten Platz vor. Damit gewann Frijns den Titel in der übergeordneten Blancpain GT Series, die sich aus den Ergebnissen der Sprint- und Endurance-Meisterschaft errechnet. In der Blancpain Sprint Series beendete Frijns die Saison auf dem zweiten Tabellenrang. Das Belgian Audi Club Team WRT blieb in den wichtigsten paneuropäischen GT3-Serien ungeschlagen: Die Mannschaft von Vincent Vosse hatte bereits vorzeitig die Teammeisterschaft in allen drei Serien gewonnen.

„Herzlichen Glückwunsch an WRT und Robin Frijns. Sie haben sich gegen eine harte Konkurrenz durchgesetzt“, sagte Romolo Liebchen, Leiter von Audi Sport customer racing. „In der Blancpain GT Series traten elf Marken an. Bis zur Ziellinie kämpfte Robin Frijns auch um den Sprint-Titel und musste sich um Bruchteile von Sekunden geschlagen geben. Das Ergebnis zeigt, dass der Audi R8 LMS ultra auch in seinem Abschiedsjahr noch absolut konkurrenzfähig war.“

Der Nachfolger des GT3-Rennwagens von Audi steht bereits in den Startlöchern: Seit dem 21. September läuft die Produktion des neuen Audi R8 LMS. Am 26. Oktober beginnt die Auslieferung des 585 PS starken Sportwagens.


Audi Motorsport / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de