zur Startseite

Blancpain GT Series Endurance Cup: Doppelpodium für Mercedes-AMG Motorsport in Silverstone

Mercedes-AMG Team HTP Motorsport #84 wird Zweiter

15.05.2017 (Speed-Magazin.de) Das Mercedes-AMG Team HTP Motorsport sichert sich mit den Fahrern Maximilian Buhk (GER), Jimmy Eriksson (SWE) und Franck Perera (FRA) Platz zwei im Blancpain GT Series Endurance Cup. Den dritten Podiumsrang erreicht das Kundenteam AKKA ASP: Raffaele Marciello (ITA), Michael Meadows (GBR) und Edoardo Mortara (ITA) fahren im Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 90 auf Gesamtrang drei. Auf dem Silverstone Grand Prix Circuit, dem „Home of British Motor Racing“, zeigten die beiden Teams über das gesamte Wochenende eine beeindruckende Vorstellung: AKKA ASP konnte zuvor bereits im Qualifying die Pole Position einfahren. Damit schafften es insgesamt fünf Mercedes-AMG GT3 in die Top 10 des Qualifyings. Ebenfalls Platz drei stand am Ende für AKKA ASP in der Pro-AM-Klasse auf dem Tableau.

© Mercedes-AMG Motorsport | Zoom
Silverstone – Spannung bis zum Ende: die zweite Runde des Blancpain GT Series Endurance Cup in Silverstone zeigte erneut GT3-Rennaction der besonderen Art. Nach drei Stunden, respektive 83 Runden auf dem Silverstone Grand Prix Circuit trennen die Top 3-Fahrzeuge am Ende nur 3.072 Sekunden. Zuvor konnte Startfahrer Franck Perera die dritte Startposition des Mercedes-AMG GT3 #84 in einer turbulenten Anfangsphase verteidigen und übergab an seinen Teamkollegen Jimmy Eriksson. Beim letzten Boxenstopp verlor der Mercedes-AMG GT3 #84 zwar etwas Zeit, bevor Schlussfahrer Maximilian Buhk auf P3 liegend ins Lenkrad greifen konnte. Dennoch schaffte es der Blancpain GT Series-Titelverteidiger, sich knapp 25 Minuten vor Rennende zunächst vor den Mercedes-AMG GT3 #90 von AKKA ASP auf Position zwei setzen, um zum spannenden Schlussspurt anzusetzen. In den letzten Minuten des Rennens schaffte Buhk sogar den Anschluss an den Führenden und lieferte sich ein sehenswertes Duell um den Sieg. Nur hundertstel Sekunden vor dem regulären Ablauf der Zeit überquerte das Führungs-Duo die Ziellinie und musste somit eine weitere Runde absolvieren, was die Spannung noch weiter steigen ließ. Am Ende überquerte der Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 84 als Zweiter die Ziellinie. Damit belegen Buhk und Perera mit dem Mercedes-AMG Team HTP Motorsport weiterhin den zweiten Platz in der Meisterschaftswertung der Blancpain GT Series.

© Mercedes-AMG Motorsport | Zoom
Das Mercedes-AMG Customer Racing Team AKKA ASP zeigte ebenfalls über das gesamte Wochenende eine herausragende Leistung: Im Qualifying konnte sich das französische Team in der Blancpain GT Series zum zweiten Mal die Pole Position sichern. Mit einer Zeit von 1:59.072 Minuten erreichte der Mercedes-AMG #88 mit dem Fahrer-Trio Daniel Juncadella (ESP), Felix Serralles (PRI) und Tristan Vautier (FRA) am Sonntag-Morgen die schnellste Qualifying-Zeit. Im Rennen war es jedoch das Schwesterfahrzeug mit der Startnummer 90, das von Position neun aus noch auf das Podium fahren konnte. Das Trio mit Startfahrer Edoardo Mortara (ITA), Lokalmatador Michael Meadows (GBR) und Schlussfahrer Raffaele Marciello (ITA) profitierten von einer perfekten Strategie während einer Full-Course-Yellow-Phase und setzten sich nach ihrem ersten Boxenstopp an die Spitze des Feldes. Der Brite Meadows konnte die Führung anschließend verteidigen, bevor Marciello sich spannende Positions-Duelle um das Podium lieferte. Mit nur 3.072 Sekunden Rückstand wurde das Team von AKKA ASP Dritter.

In der Pro-AM Klasse konnte sich AKKA ASP ebenfalls den dritten Platz sichern: Nico Bastian (GER), Jean-Luc Beaubelique und Jules Gounon (beide FRA) pilotierten den Mercedes-AMG GT3 #87 im Qualifying bereits auf die Pole Position in ihrer Klasse (Gesamtfünfter) und zeigten auch im Rennen eine überzeugende Leistung. Gesamtplatz 22 bedeute schließlich den dritten Platz in der Pro-AM-Klasse.

© Mercedes-AMG Motorsport | Zoom
Insgesamt gingen beim Endurance Cup der Blancpain GT Series erneut 13 Mercedes-AMG GT3 an den Start: AKKA ASP und HTP Motorsport setzten je vier Fahrzeuge ein, BLACK FALCON drei und ZAKSPEED nahm mit zwei Fahrzeugen aus Affalterbach teil. Der nächste Event der Blancpain GT Series findet vom 2. bis 4. Juni in Zolder (Belgien) beim Sprintrennen statt.

Maximilian Buhk, Mercedes-AMG Team HTP Motorsport #84: „Ich konnte am Ende auf den Lamborghini aufschließen und auch nochmal einen Versuch zum Überholen starten. Aber ich wollte nicht zu viel riskieren und womöglich alles verlieren. Der zweite Platz war sehr wichtig für die Gesamtmeisterschaft und auch für das gesamte Wochenende hier in Silverstone ist das ein super Resultat.“

Edoardo Mortara, AKKA ASP #90: „Es war ein schwieriger Start für uns in das Rennen. Wir konnten nach dem Boxenstopp aber sogar die Führung übernehmen, nachdem wir uns kurzfristig unter Full-Course-Yellow zum Stopp entschlossen hatten. Wir waren das gesamte Wochenende konkurrenzfähig und sind happy mit Platz drei. Darauf können wir in den kommenden Rennen aufbauen.“

Nico Bastian, AKKA ASP #87: „Ich bin sehr happy, das gesamte Team und der Mercedes-AMG GT3 haben über das Wochenende eine super Leistung gezeigt. Das Qualifying von Jules mit der Pole Position in der Klasse und Startplatz fünf war eine tolle Ausgangslage. Ich habe in meinem Stint nochmal versucht Plätze gutzumachen, wollte aber auf Podiumskurs nicht zu viel riskieren.“

Ergebnis Blancpain GT Series Endurance Cup, Silverstone*:
Pos. Nr. / Klasse Fahrzeug Team Fahrer Runde
1 63 / Pro
Lamborghini Huracán GT3
GRT Grasser Racing Team
Christian Engelhart (GER), Andrea Caldarelli (ITA), Mirko Bortolotti (ITA)
83
2 84 /
Pro
Mercedes-AMG GT3 Mercedes-AMG Team HTP Motorsport
Maximilian Buhk (GER), Jimmy Eriksson (SWE), Franck Perera (FRA)
83
3
90 /
Pro
Mercedes-AMG GT3 AKKA ASP Raffaele Marciello (ITA), Michael Meadows (GBR), Edoardo Mortara (ITA) 83
...          
11
88 /
Pro
Mercedes-AMG GT3 AKKA ASP Daniel Juncadella (ESP), Felix Serralles (PRI), Tristan Vautier (FRA) 83
22
87 /
Pro-Am
Mercedes-AMG GT3 AKKA ASP Nico Bastian (GER), Jean-Luc Beaubelique (FRA), Jules Gounon (FRA) 83
25
86 /
Pro-Am
Mercedes-AMG GT3 HTP Motorsport Hunter Abbott (GBR), Damien Faulkner (IRL), Mike Skeen (USA) 82
32
89 /
Pro-Am
Mercedes-AMG GT3 AKKA ASP Ludovic Badey (FRA), Alex Fontana (SUI), Daniele Perfetti (SUI) 82
37
85 /
Pro
Mercedes-AMG GT3 HTP Motorsport Dominik Baumann (AUT), Edward Sandström (SWE), Fabian Schiller (GER) 81
40
15 /
Pro-Am
Mercedes-AMG GT3 BLACK FALCON Dore Chaponik (USA), Scott Heckert (USA), Brett Sandberg (USA) 80
45
31 /
Pro-Am
Mercedes-AMG GT3
ZAKSPEED Rui Aguas (POR), José Manuel Balbiani (ARG), Kriton Lendoudis (GRE) 71
NC
4 /
Pro
Mercedes-AMG GT3 Mercedes-AMG Team BLACK FALCON Yelmer Buurman (NED), Adam Christodoulou (GBR), Luca Stolz (GER) 46
NC
32 /
Am
Mercedes-AMG GT3 ZAKSPEED Beniamino Caccia (ITA), Jörg Viebhan (GER), Immanuel Vinke (GER) 30
NC
48 /
Pro-Am
Mercedes-AMG GT3 MANN-FILTER Team HTP Motorsport Patrick Assenheimer (GER), Indy Dontje (NED), Kenneth Heyer (GER) 23
NC 16 /
Pro-Am
Mercedes-AMG GT3 BLACK FALCON Manuel Metzger (GER), Oliver Morley (GBR), Miguel Toril (ESP) 19

* Auszug vorbehaltlich der Bestätigung des Veranstalters

 


Mercedes-AMG Motorsport / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de