zur Startseite

Blancpain Endurance Series: Marc VDS spürt die Hitze

Es war nicht einfach für den BMW Z4 GT3

02.07.2012 (Speed-Magazin) Das Marc VDS Racing Team hatte einen harten Tag in der brennenden Hitze am Circuit Paul Ricard. Nach dem freien Training und der Vor-Qualifikation war das Team zu langsam und fand sich auf den Positionen 23 und 28 wieder.



BES: Blancpain Endurance Series Lauf 3
Blancpain Endurance Series Lauf 3 Blancpain Endurance Series Lauf 3 Blancpain Endurance Series Lauf 3 Blancpain Endurance Series Lauf 3 Blancpain Endurance Series Lauf 3



Dem Team war von Anfang an bewusst, dass es nicht einfach für den BMW Z4 GT3 würde, denn die langen Geraden sind nicht die Stärke des Wagens. Dennoch war es schlimmer als das Team erwartete, denn die Höchstgeschwindigkeit war 15 km/h langsamer als die Spitze. Die Situation wurde nicht besser, als dann noch eine Schikane aus dem Layout entfernt wurde, sodass die Gerade noch länger war.

Das Marc VDS Racing Team hatte einen harten Tag
Das Marc VDS Racing Team hatte einen harten Tag
© Blancpain | Zoom
"Wir waren nur auf Platz 28", sagte ein enttäuschter Maxime Martin. "Wir waren noch nie so weit von der Spitze entfernt und wir finden einfach keine gute Abstimmung. Es gibt ein paar BMW vor uns, aber der Beste davon liegt auch nur auf Rang 17. Es ist ein dreistündiges Rennen und wir müssen vor der Qualifikation eine Lösung für das Problem finden."

"Wir wussten vorher schon, dass es hart wird", erklärte Henri Moser. "Jeder weiss, dass uns Motorleistung fehlt, aber dass wir so weit weg sind, hätten wir nicht gedacht. Nachdem die Schikane entfernt wurde, verlieren wir jetzt noch mehr Zeit. Der Schlüssel zum Rennen wird für uns über die Reifen gehen, die bei uns ganz gut halten. Wir können uns vorstellen, dass unsere Konkurrenz Probleme mit den Pneus bekommen kann."


Manuel Schulz


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de