zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

Blancpain Endurance Cup: Emil Frey Jaguar Racing gewinnt Silver Cup Meisterschaft

Starker Auftritt im letzten Rennen in Barcelona des GT3 Jaguar

01.10.2018 (Speed-Magazin.de) In einem emotionalen letzten Rennen für den GT3 Jaguar sicherte sich das Emil Frey Jaguar Racing Team neben dem Meisterschaftstitel im Blancpain GT Endurance Silver Cup auch den dritten Rang in der Blancpain GT Series Endurance Cup Teamwertung. Trotz anfänglichen Schwierigkeiten, schaffte der GT3 Jaguar eine grandiose Aufholjagd und sammelte auf seinen letzten Rennrunden sogar noch Führungskilometer. Über der Ziellinie feierte Emil Frey Jaguar Racing einen versöhnlichen Abschluss mit dem GT3 Jaguar – der blauen „Raubkatze“ – die so lange das Aushängeschild des Schweizer Privatteams sein durfte. 

Der Start in das letzte Rennwochenende für den GT3 Jaguar verlief mit den Positionen 33 und 28 im Freien Training sowie im Pre-Qualifying verhalten. Am Sonntagmorgen folgten die drei 15-minütigen Zeittrainings, von denen die ersten beiden jeweils von gelben und roten Flaggen unterbrochen wurden. Im Verkehr war es schwer, eine schnelle Rundenzeit zu erzielen, doch der #54 GT3 Jaguar sicherte sich erneut die Silver Cup Pole Position und den 12. Gesamtrang. Allerdings wurden später alle gezeiteten Runden aus Q2 gestrichen und die Jaguar-Mannschaft rutsche auf Platz vier im Silver Cup und P22 gesamt zurück.

© Emil Frey Jaguar Racing | Zoom
Doch davon ließ man sich nicht aus der Ruhe bringen. Alex Fontana übernahm den letzten Start des GT3 Jaguars und lag nach drei Runden bereits auf Position 18. Sukzessive arbeitete sich der Schweizer durch das Feld. In Runde 20 lag er fünf Sekunden hinter Silver-Cup-Gegner Hubert Haupt im Mercedes-AMG GT3, in Runde 28 schnappte er sich die Position 12 nachdem er zuletzt in einer Runde 1,2 Sekunden aufgeholt hatte. An Rang 4 kam Fontana an die Box und übergab das Auto an Teamkollege Adrian Zaugg.

Zaugg kam als 16ter zurück ins Rennen und lag fünf Runden später bereits auf dem 15. Platz und Platz 3 im Silver Cup. Kurz vor der zwei-Stunden-Marke folgte auf eine Safety Car Phase ein starker Re-start von Zaugg, der sich die Führung im Silver Cup schnappte.

Stück für Stück arbeitete sich der GT3 Jaguar nach vorne. In Runde 64 kam der #54 Rennbolide optimal und auch etwas glücklich während einer Full-Course-Yellow Phase an die Box. Der Zeitgewinn zahlte sich aus und Mikael Grenier kam als führendes Auto zurück auf die Strecke. Nach dem Re-start musste Grenier aber den #4 Mercedes-AMG GT3 vorbeiziehen lassen.

30 Minuten vor Schluss kam das Safety Car erneut auf die Strecke. Zunächst konnte Grenier, der zuvor erneut eine Position abgeben musste, seinen dritten Platz halten, doch der #72 SMP Racing Ferrari zeigte mehr Power und zog am GT3 Jaguar vorbei. Zwei weitere Safety Car Phasen folgten und zum Schluss blieben lediglich fünf Minuten Renndistanz.

Nach einem erneut starken Rennen überquerte der GT3 Jaguar auf dem vierten Gesamtrang die Ziellinie und sicherte sich den verdienten Sieg in der Silver Cup Wertung.

Teamstimmen Emil Frey Jaguar Racing

Lorenz Frey-Hilti, Team Principal Emil Frey Racing
© Emil Frey Jaguar Racing | Zoom
„Heute war ein sehr emotionaler Tag für alle bei Emil Frey Racing, denn mit dem letzten Rennen mit unserem GT3 Jaguar geht eine lange Geschichte mit einem Auto zu enden, das uns prägte, über viele Jahre begleitete und das wir bei uns in Safenwil konstruiert und aufbauten. Die letzte Saison mit dem GT3 Jaguar war eine der erfolgreichsten für uns und mit dem heutigen Rennen konnten wir nochmals die starke Performance des Autos unter Beweis stellen. Es freut mich sehr, dass wir die Silver Cup Wertung gewonnen haben, denn das ist ein ganz tolles Geschenk für alle im Team, die seit Jahren an dem Projekt beteiligt sind.“

Jürg Flach, Technischer Direktor Emil Frey Racing
„Ein schwieriges Wochenende, das mit dem 4. Gesamtrang ein versöhnliches Ende für sowohl Jaguar als auch das ganze Team fand. Dieses Resultat ist mehr als verdient und hat uns im Silver Cup Endurance den ersten Platz sowie im Gesamt Silver Cup den dritten Platz gesichert. Eine Ära geht mit dem heutigen Rennen erfolgreich zu Ende und wir können sehr stolz auf unsere Leistungen sein! Dies gilt auch für die Teamleistung über das ganze Jahr gesehen.“

Fahrerstimmen Emil Frey Jaguar Racing #54

Alex Fontana (CH)
„Wir hatten einen guten Start. Die Streckentemperaturen waren recht hoch somit versuchte ich so gut wie möglich die Reifen zu schonen. Das gelang mir gut trotz dem extra Gewicht das wir aufgrund der „Balance of Performance“ hatten. Es ist einfach fantastisch für das ganze Team, die vor langer Zeit dieses Auto gebaut haben, und wir konnten heute den Erfolg ernten. Trotz vieler Schwierigkeiten konnten wir heute eine ganz starke Leistung zeigen. Es war einfach eine großartige Saison.“

Mikael Grenier (CAN)
© Emil Frey Jaguar Racing | Zoom
„Es war sowohl für uns Fahrer als auch für das ganze Team ein sehr emotionales Wochenende, denn der GT3 Jaguar war das Aushängeschild für das Team. Im Qualifying war es unser Ziel, wieder die Klassen Pole Position im Silver Cup zu holen und das konnten wir erreichen. Für das Rennen waren wir sehr zuversichtlich auch wenn in den drei Stunden viel passieren konnte. Der GT3 Jaguar zeigte erneut seine Zuverlässigkeit und ich wusste unser Speed war gut für den Sieg. Ich wollte nichts probieren und so viele Punkte wie möglich für das Team nach Hause bringen.“

Adrian Zaugg (CH)
„Meine Qualifying-Session war sehr turbulent, nach nur einer schnellen Runde hatte ich nur gelbe bzw. rote Fahnen. Der GT3 Jaguar zeigte abermals eine ganz starke Performance, denn schon im Zeittraining sind wir die durchschnittlich schnellste Runde von allen gefahren. Unser Ziel war es, den Silver Cup Sieg nach Hause zu fahren. Wir gingen mit 17 Punkten Rückstand in dieses Rennen und es sah auch erst nicht so gut aus, aber diesmal hatten wir das Glück auf unsere Seite und es ist mehr als verdient für alle im Team.“


Emil Frey Jaguar Racing / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de