zur Startseite

Audi Stimmen nach den Podium bei den 24 Stunden Spa

Stéphane Ortelli, Christian Mamerow, Nicki Thiim, Christopher Mies, Frank Stippler und Nico Müller

26.07.2015 (Speed-Magazin) Doppeltes Podium für den neuen Audi R8 LMS beim 24-Stunden-Rennen in Spa. Bei dem Langstreckenklassiker in Belgien belegte das Audi Sport Team WRT den zweiten Platz vor dem Audi Sport Team Phoenix. Die Stimmen der Fahrer und Verantwortlichen.



F1: Grosser Preis von Ungarn
Grosser Preis von Ungarn Grosser Preis von Ungarn Grosser Preis von Ungarn Grosser Preis von Ungarn Grosser Preis von Ungarn



Romolo Liebchen (Leiter Audi Sport customer racing)

„Es war wieder ein ganz hartes 24-Stunden-Rennen. Letztendlich haben wir unser Ziel erreicht, mit den vier neuen Audi R8 LMS das Rennen zu beenden. Es hat nicht ganz zum Sieg gereicht, aber wir sind mit zwei Teams auf das Podium gekommen. Wir gratulieren den Kollegen von BMW zum Sieg. Sie haben lange dafür gearbeitet. Beim nächsten Mal werden wir wieder angreifen.“

Nico Müller (Audi Sport Team WRT #2), Platz 2

„Es war mein erstes 24-Stunden-Rennen in Spa. Es hat viel Spaß gemacht, Teil dieses Projekts mit dem neuen Audi R8 LMS zu sein. Das Doppelpodium war eine schöne Leistung der ganzen Mannschaft. Alle können stolz auf dieses Ergebnis sein.“

Stéphane Ortelli (Audi Sport Team WRT #2), Platz 2

Alle vier neuen Audi R8 LMS im Ziel
Alle vier neuen Audi R8 LMS im Ziel
© Audi | Zoom
„Ich möchte dieses Podiumsergebnis meinem alten Freund Jules Bianchi widmen. Meine Teamkollegen und ich haben hier einen tollen und fairen Kampf erlebt. Wir waren im Regen schneller als BMW und lagen vor ihnen. BMW aber war später auf trockener Strecke stärker. Wir müssen uns also noch verbessern. Aber wir haben das Rennen beendet und fuhren mit drei neuen Audi R8 LMS unter die besten fünf. Frank Stippler und ich wollten dieses Rennen unbedingt zusammen gewinnen – schade, dass es nicht ganz gereicht hat.“

Frank Stippler (Audi Sport Team WRT #2), Platz 2

„Ein wirklich tolles Ergebnis. Das Qualifying war ein schöner Beginn. Es war mir eine Ehre, mit Audi bei so starker Konkurrenz auf der Pole-Position zu stehen. Wir waren mit der Nummer „2“ allerdings über die Renndistanz zu langsam. Die Balance war noch nicht perfekt. Der zweite Platz war das Maximale, was wir herausholen konnten. Gratulation an BMW zum verdienten Sieg.“


Francoise McKee / Audi


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de