zur Startseite

24h Spa: ROWE RACING geht das Unternehmen Titelverteidigung bei den 24 Stunden von Spa erneut von Startposition 11 an

BMW Werksfahrer Philipp Eng im BMW M6 GT3 #99 in Super Pole fehlerfrei

29.07.2017 (Speed-Magazin.de) ROWE RACING ist für die 69. Auflage der 24 Stunden von Spa gut aufgestellt. BMW Werksfahrer Philipp Eng fuhr am Freitagabend auf dem Formel-1-Kurs in den belgischen Ardennen in der Super Pole mit dem BMW M6 GT3 mit der #99 auf den 11. Platz. Damit hat der Österreicher für sich, den belgischen BMW DTM-Piloten Maxime Martin und BMW Werksfahrer Alexander Sims aus Großbritannien eine gute Grundlage für das Rennen gelegt, das am Samstag um 16.30 Uhr gestartet wird. Im vorigen Jahr war dieses Trio genau von diesem Startplatz zum Sieg gefahren und hatte der Mannschaft aus St. Ingbert den größten Erfolg der Teamgeschichte beschert.

Eng fuhr im Einzelzeitfahren der Super Pole absolut fehlerfrei und lag bei seiner Bestzeit von 2:18,047 Minuten für die 7,004 Kilometer lange Strecke lediglich sieben Zehntelsekunden hinter der Bestzeit, obwohl das Team seine Fahrzeuge bewusst nicht auf eine schnelle Qualifying-Runde, sondern für das Rennen abgestimmt hatte. Auf einem ähnlichen Leistungsniveau ist beim Saisonhöhepunkt der Blancpain GT Series auch das Schwesterauto mit der #98 unterwegs, in dem sich der Niederländer Nick Catsburg, der vierte ehemalige Spa-Sieger im Aufgebot von ROWE RACING, das Cockpit mit den beiden BMW DTM-Piloten Bruno Spengler aus Kanada und Tom Blomqvist aus Großbritannien teilt. Allerdings hatte diese Crew ausgerechnet im Nacht-Qualifying am Donnerstag technische Probleme, verpasste dadurch den Einzug in die Super Pole und wird von Startplatz 42 ins Rennen gehen.

Lokalmatador Martin, dessen Vater Jean-Michel die 24 Stunden von Spa gleich viermal gewonnen hat, wird im BMW M6 GT3 mit der #99 am Samstag im Rennen die ersten Runden fahren. Startpilot im Schwesterauto ist Catsburg, der das Rennen 2015 gewonnen hat.

Hans-Peter Naundorf, Teamchef ROWE RACING: „Der elfte Platz ist eine gute Ausgangsposition für das Rennen, wir wissen, dass wir nicht ganz vorne stehen müssen, um in so einem langen und intensiven Rennen am Ende erfolgreich zu sein. Philipp ist eine sehr gute Runde gefahren, obwohl wir keine besondere Qualifying-Abstimmung hatten, sondern das gesamte Wochenende konsequent auf das Rennen hingearbeitet hatten. Unser Fahrplan stimmt, wir hatten mit der #99 keine Zwischenfälle. Das Problem an der #98, das uns den Einzug in die Super Pole gekostet hatte, haben wir inzwischen erfolgreich aussortiert. Für das Rennen sind wir auch mit diesem Auto zuversichtlich.“

Philipp Eng, ROWE RACING #99 BMW M6 GT3: „Es hat großen Spaß gemacht, zwei komplette Runden auf der Strecke in Spa ohne Verkehr zu fahren. Das war Fahrfreude pur. Dass das Team mir das Vertrauen geschenkt hat, die Super Pole zu bestreiten, freut mich natürlich sehr. Jeder auf unserem Fahrzeug hätte heute hier zum abschließenden Zeitfahren antreten können. Der BMW M6 GT3 hat sich richtig gut angefühlt. Jetzt heißt es, in den Rennmodus zu schalten und am Samstag und Sonntag ohne Fehler durchzufahren. Wenn wir da ankommen, wo wir letztes Jahr gelandet sind, wäre das natürlich fantastisch.“

Im Fernsehen zeigt Eurosport 1 am Sonntag Free-TV-Bilder vom Rennen. Nach zwei jeweils einstündigen Einblendungen von 8.30 Uhr bis 9.30 Uhr und von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr überträgt der Sportsender ab 15.30 Uhr die spannende Schlussphase der 24 Stunden von Spa live. Auf dem Pay-TV-Kanal Eurosport 2 ist auch am Samstag ab 16.30 Uhr die erste Stunden des Rennens zu sehen. 

TERMINE BLANCPAIN GT SERIES

27. bis 30. Juli:
24 Stunden von Spa/Belgien (Endurance Cup)
25. bis 27. August:
Budapest/Ungarn (Sprint Cup)
15. bis 17. September:
Nürburgring/Deutschland (Sprint Cup)
30. September bis 1. Oktober:
Barcelona/Spanien (Endurance Cup)


Rowe Racing / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de