zur Startseite

24 Stunden von Spa: DTM Pilot Edoardo Mortara beim 24h Rennen auf dem Podium

Mortara zusammen mit Marciello und Meadows auf P3

03.08.2017 (Speed-Magazin.de) Erfolgreiches Rennwochenende für DTM-Pilot Edoardo Mortara. Der Mercedes-AMG-Fahrer fuhr bei der 69. Ausgabe der 24 Stunden von Spa im Team Akka ASP mit seinen Teamkollegen Raffaele Marciello und Michael Meadows auf Rang drei. Christopher Haase, Jules Gounon und Markus Winkelhock hießen die Sieger auf dem Sainteloc-Audi R8 LMS beim Ardennen-Klassiker mit einem Vorsprung von 11,862 Sekunden auf den Bentley Continental GT3 von Maxime Soulet, Vincent Abril und Andy Soucek.

Unter die Top Ten kamen weitere vier DTM-Asse: Nico Müller und René Rast zusammen mit Antonio Garcia als Sechste im Audi, sowie im BMW Bruno Spengler und Tom Blomqvist zusammen mit Nick Catsburg als Zehnte. Pech hatte Vorjahressieger Maxime Martin mit Philipp Eng und Alexander Sims. Eine gebrochene Radbefestigung stoppte schon früh die Träume von der Titelverteidigung des BMW-Fahrers.

Paul Di Resta kam überraschend zum F1-Comeback
Paul Di Resta kam überraschend zum F1-Comeback
© DTM | Zoom
Ein abwechslungsreiches Wochenende erlebte Paul Di Resta am Hungaroring. Im dritten Freien Training war der Mercedes-AMG-Pilot noch als Experte für den britischen Fernsehsender Sky Sports im Einsatz. Während des Qualifyings saß der DTM-Fahrer auf einmal im Cockpit eines Williams FW40. Als Ersatzmann des erkrankten Felipe Massa durfte er zum ersten Mal seit 2013 wieder einen Formel-1-Boliden pilotieren. Im Rennen zwang Di Resta dann ein Ölleck zum Aufgeben.


DTM / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de