zur Startseite

24 Stunden Spa: Marvin Kirchhöfer siegt beim legendären 24H-Rennen von Spa

Klassensieg in der Pro-AM-Wertung durch BLACK FALCON

31.07.2017 (Speed-Magazin.de) Der Leipziger Profirennfahrer Marvin Kirchhöfer gewinnt beim größten GT3-Spektakel, den 24H von Spa-Francorchamp, in den Ardennen die ProAm-Klasse. Am vergangenen Wochenende versammelte sich zum legendären 24 Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps wieder einmal die Creme de la Creme des GT-Sports, um beim härtesten GT3 Rennen des Jahres die Grenzen von Mensch und Maschine auf den Prüfstand zu stellen.



BES: 24 Stunden Spa 2017
24 Stunden Spa 2017 24 Stunden Spa 2017 24 Stunden Spa 2017 24 Stunden Spa 2017 24 Stunden Spa 2017



Unzählige Werksteams sorgten dabei für eine gigantische Show. Audi, BMW, Porsche, Mercedes, Bentley, Nissan, Ferrari, McLaren und Lamborghini: So viel Werksunterstützung hat es bei den 24 Stunden von Spa noch nie gegeben.

Marvin Kirchhöfer, der normaler Weise in der ADAC GT Masters für das Mercedes- Kundenteam HTP Motorsport an den Start geht, wurde kurzerhand für das GT3 Spektakel auf der Ardennenachterbahn in den Kader des Black Falcon Teams berufen, wo er gemeinsam mit dem ehemaligen DTM-Piloten Maximilian Götz (GER), Oliver Morley (GBR) und Miguel Toril (ESP) ebenfalls einen Mercedes- AMG GT3 pilotieren durfte.

In einem Rennen was von vielen Gelbphasen, Strafen und einigen Fehlern von großen Teams geprägt war, konnte sich am Ende die Mannschaft von Sainteloc nach einem fehlerfreien Rennen durchsetzen und feierte in einem für ein 24-Stunden-Rennen äußerst engen Finale den Sieg des Ardennen-Klassikers.

Für Kirchhöfer und das Black Falcon Team verlief das Rennen ohne nennenswerte Probleme, so dass man im Verlauf der 24 Stunden mit einer starken Leistung von Startposition 38 bis auf Platz 12 vorfahren konnte. Der 23-jährige Leipziger, für den es das erste Langstreckenrennen seiner Karriere war, durfte den emotionalen Schlussstint übernehmen und sicherte mit der Zieldurchfahrt den Sieg in der ProAm-Klasse für das Black Falcon Team.

„Unbeschreiblich… ich kann es noch nicht richtig fassen. Mein erstes Langstreckenrennen und dann so ein Erfolg. Der Sieg in der ProAm-Klasse fühlt sich richtig gut an und endlich mal wieder auf dem Podium ganz oben stehen zu können. Meine Teamkollegen und das ganze Team haben einen fantastischen Job gemacht.“ freute sich Kirchhöfer, der am kommenden Wochenende schon wieder beim ADAC GT Masters auf dem Nürburgring auf seiner gelb-grünen MANN-FILTER Mamba sitzen wird, die beim 24H-Rennen von Spa nicht so viel Glück hatte.

Das nächste ADAC GT Masters findet dann vom 4. bis 6. August auf dem Nürburgring statt.


Kirchhöfer / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de