zur Startseite

24 Stunden Spa: Nachgefragt bei Le Mans Rekordsieger Tom Kristensen

Kristensen mit Fässler und Lotterer am Start

25.06.2012 (Speed-Magazin) Die diesjährigen Le-Mans-Sieger Marcel Fässler und André Lotterer bilden erstmals zusammen mit dem Le-Mans-Rekordsieger Tom Kristensen (8 Siege) ein Fahrerteam. Sie treten im Audi R8 LMS ultra bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps am 28./29. Juli an. Bei dem Rennen sind nur GT3-Fahrzeuge am Start, die Leistungsdichte ist entsprechend hoch. Ihre Teamkollegen im Audi Sport Team Phoenix sind Andrea Piccini, René Rast und 24-Stunden-Nürburgring-Sieger Frank Stippler. Das Audi Sport Team WRT, im Vorjahr Sieger der 24 Stunden Spa-Francorchamps, verstärkt das Aufgebot um zwei weitere Audi R8 LMS ultra. Der Marathon ist zugleich der vierte Lauf zur Blancpain Endurance Series. Die WRT-Mannschaft schickt ihre diesjährige Stammbesetzung für diese Serie auch in Spa ins Rennen – Marco Bonanomi/Laurens Vanthoor/Edward Sandström sowie Christopher Haase/Christopher Mies/Stéphane Ortelli.

Sie sind von Audi als Fahrer für die 24 Stunden von Spa verkündet worden. Wie groß ist die Vorfreude auf diese Veranstaltung?
Tom Kristensen: „Riesig, denn es ist etwas ganz Neues für mich. Ich bin den Audi R8 LMS ultra noch nie in einem Rennen gefahren. Und übrigens auch noch nie ein anderes 24-Stunden-Rennen als das in Le Mans. Außerhalb von Le Mans bin ich bislang nur in einer anderen Disziplin zweimal rund um die Uhr gefahren – bei zwei Querfeldein-Radrennen in Dänemark auf dem Mountainbike ...“

Auch die Fahrerkombination und das Team sind für Sie neu. Wie beurteilen Sie die Aufstellung?
Kristensen: „Zum ersten Mal starte ich mit André (Lotterer) und Marcel (Fässler). Das sind zwei exzellente Teamkollegen, die gerade Le Mans gewonnen haben. Auch das Audi Sport Team Phoenix ist stark. Das hat es zuletzt mit seinem Sieg bei den 24 Stunden Nürburgring gezeigt. Teamchef Ernst Moser nennen wir nur ‚The pusher‘, weil er immerzu alles gibt und uns auch alles abverlangt. Wir setzen uns hohe Ziele und dann sehen wir, wie gut wir am Ende sein werden.“

Sie starten mit einem seriennäheren Fahrzeug bei einem ganz anderen Wettbewerb als in Le Mans. Wie würden Sie Spa charakterisieren?
Kristensen: „Spa-Francorchamps wird garantiert eine tolle Erfahrung. Aber dort gilt dasselbe wie in Le Mans oder beim Mountainbike-Rennen: Erwarte das Unerwartete. Wir sind eine starke Mannschaft, und ich freue mich schon sehr auf die Fans. Es ist eine internationale Veranstaltung und ich glaube, es kommen auch viele Fans aus Belgien und den angrenzenden Ländern Frankreich, Holland und Deutschland, um dieses Rennen zu sehen. Heute steht Rennsport verstärkt im Dienst der Technologie für die Straße. Mit dem seriennahen Audi R8 LMS ultra können wir den nächsten Beweis für die Qualität der Produkte von Audi antreten.“


Audi / D. Dukes


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de