zur Startseite

Blancpain GT Series: Emil Frey Jaguar Racing züruck auf Heimischem Boden in Silverstone

Heimspiel für die zwei GT3 Jaguar des Schweizer Teams

09.05.2017 (Speed-Magazin.de) Das Emil Frey Jaguar Team hatte nach dem turbulenten Auftaktrennen zum Blancpain GT Series Endurance Cup vor knapp drei Wochen in Monza (Italien) alle Hände voll zu tun: Nachdem der #114 GT3 Jaguar beim Startunfall unverschuldet schweren Schaden davontrug und das #14 Schwesterauto mit einem technischen Vorfall nicht die Zielflagge sah, stehen nun beide „Katzen“ für das Heimrennen im englischen Silverstone bestens vorbereitet in den Startlöchern.

Monza erbrachte zwar nicht die erhoffte Wende, auf Punktekurs liegend auch die Lorbeeren nach Hause zu bringen, jedoch beeindruckten beide GT3 Jaguar die Konkurrenz mit starken Rundenzeiten und konstant schneller Pace. Insbesondere in den Long-Runs überzeugten die beiden blauen Rennboliden mit ihrer gesteigerten Performance.

Nun findet am kommenden Wochenende im „Home of British Motorsport“ das Heimspiel für das Emil Frey Jaguar Racing Team in Silverstone (Großbritannien) statt. Beim zweiten Lauf des Blancpain GT Series Endurance Cup möchten die Schweizer auf heimischem Boden ein gutes Ergebnis erzielen.

„In Silverstone zu fahren motiviert uns natürlich immer noch ein Stückchen mehr, vor allem konnten wir letztes Jahr mit Platz fünf im Qualifying zeigen, dass wir vorne mitspielen können“, sagt Lorenz Frey, Teamchef Emil Frey Jaguar Racing. „In Monza gingen wir zwar punktetechnisch leer aus, waren aber mit der allgemeinen Leistung und der Speed der beiden GT3 Jaguar sehr zufrieden. Das Feld ist sehr stark zusammengerückt und es ist ein ganz schmaler Grat zwischen Erfolg und Misserfolg, aber wir wissen um unser Potenzial und werden es vollends ausschöpfen.“


Emil Frey Jaguar Racing / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de